Nicholas Ofczarek spielt den litauischen Ganoven Marius Loukauskis. Weiters im Bild: Filip Peeters (li.) und Marc Benjamin (re.)

© ORF/Frederic Batier

The Team
01/25/2015

Spur der Gewalt quer durch Europa

Acht Länder haben bei dem Krimi-Großprojekt zusammengearbeitet. Österreich ist als Schauplatz dabei. Die Serie wird zuerst online verfügbar sein.

von Philipp Wilhelmer

Wie so oft im Fernsehen ist auch bei "The Team" eine Mordserie zu klären: Drei Frauen in drei verschiedenen Ländern wurden ermordet, Europol bildet ein eigenes Ermittlungsteam. Was am Papier noch nicht so spannend klingt, ist in Wahrheit ein Thriller mit Seltenheitswert: Acht Länder sind an der Produktion beteiligt gewesen, drei dienen als Hauptschauplatz. Auch Österreich ist dabei: Im beschaulichen Pfarrwerfen kommt es zu einem Showdown zwischen Profikillern, der Cobra und einem Entführungsopfer.

Wer sich vor expliziten Gewaltszenen scheut, ist mit "The Team" schlecht beraten. Wer auf gut und dicht gewobenes Serienspektakel steht, wird jedoch nicht enttäuscht sein.

Eine der Hauptrollen, die des dänischen Kommissars Harald Björn, spielt Lars Mikkelsen, der im Interview die Themenwahl der Serie hervorstreicht. Prostitution, Menschenhandel, organisierte Kriminalität: Was sich hinter diesen Schlagzeilen verbirgt, sei für die Menschen oft zu abstrakt. Wenn man wie in "The Team" dann chinesische Köche in einer Küche als Sklaven arbeiten sieht, ändert das die Perspektive: "Wir lesen solche Geschichten in den Zeitungen", sagt Mikkelsen, der auch in der neuen Staffel der US-Kultserie "House of Cards" (Netflix) zu sehen sein wird. "Nur wird das schreckliche Ausmaß auf dem Papier oft nicht so deutlich."

Für ihn waren die Dreharbeiten teilweise eine echte Strapaze, räumte er ein. Vor allem der Dreh in einem österreichischen Gebirgsbach, durch den er bei Eis und Schnee zwei Killer verfolgt, blieb ihm in Erinnerung: Unter den Jeans waren die Schauspieler zwar mit Neopren ausgestattet, aber dennoch: "Es war sehr, sehr kalt", so Mikkelsen. Überhaupt geriet die Serie für ihn sportlicher als erahnt: Für einen Dreh am 3900 Meter hohen Piz Palü habe er seine Höhenangst erst mit Übungen in den Griff bekommen müssen.

Stiller Däne

Seine Rolle als drahtiger Kommissar legt er erwartungsgemäß einsilbig und verschwiegen an – private wie berufliche Konflikte, die sich in der Serie unweigerlich mischen, macht der stille Däne mit sich selbst aus. Wie er sich auf die Rolle vorbereitet hat? "Ich habe versucht, mir vorzustellen, wie ein guter Anführer auszusehen hat."

Im Zentrum steht das grenzübergreifende Ermittlerteam, bestehend aus dem Dänen Harald Björn (Mikkelsen), der Deutschen Jackie Müller (Jasmi Gerat) und der Belgierin Alicia Verbeek (Veerle Baetens). Die drei sind als Europol-Einsatzteam mit der Lösung dem Killer auf der Spur. Wobei sich schon in der ersten Folge zeigt, dass nicht alles so klar ist, wie es auf den ersten Blick schien. Eine Rolle spielt auch Nicholas Ofczarek als Antagonist der Ermittler. Der undurchsichtige litauische Geschäftsmann Marius Loukauskis, der sich mit seinem Schwarzgeld in Berlin niedergelassen hat, gerät sukzessive ins Fadenkreuz.

Online zuerst

Eine Besonderheit der Serie ist nicht nur die europaweite Koproduktion, sondern auch die Art und Weise, wie sie unters Volk gebracht wird: Die Fernsehsender stellen "The Team" zuerst auf ihre Onlinevideotheken und zeigen sie erst im Anschluss im regulären TV. Die deutsche Fassung im Fernsehen ist synchronisiert, online gibt es die Originalversion, in der alle Schauspieler ihre Landessprache sprechen und nur mit den ausländischen Kollegen als Verkehrssprache ins Englische wechseln.

"The Team" läuft auf ORFeins am 5., 11., 18. und 25. März jeweils um 20.15 Uhr. Auf der vom ORF erworbenen Videothek Flimmit gibt es die Folgen ab 22. Februar zum Download.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.