© obs - HelloFresh

Kommunikationsrezept
11/05/2015

HelloFresh kocht mit Oliver

Das Lebensmittel-E-Commerce-Unternehmen engagiert TV-Küchenchef Jamie Oliver als Marken-Zugpferd.

Jamie Oliver kooperiert mit HelloFresh. Aber Jänner 2016 steht der Fernseh-Koch dem E-Commerce-Unternehmen zur Verfügung, um mit seiner Präsenz die öffentliche Wahrnehmung der Marke HelloFresh zu beeinflussen. Vordergründig geht es dabei darum, wie Dominik Richter, CEO und Mitbegründer des E-Commerce-Unternehmens erklärt, "jedem Konsumenten, ungeachtet der verfügbaren Zeit oder des bestehenden Kochtalents, die Möglichkeit geben, Freude am gesunden und leckeren Kochen zu entdecken". Oliver ist für ihn der "beste, authentischste und engagierteste Partner für dieses Ziel".

Die Kooperation dreht sich nicht primär um Werbung für HelloFresh. Das E-Commerce-Unternehmen stattet seine Kochboxen mit Rezepten von Oliver aus. Damit werden deren Käufer in Deutschland, Österreich, Großbritannien, Belgien, die Niederlande und den USA in die Lage versetzt, die Speisen des international bekannten Küchenchefs nachzukochen.

HelloFresh will und muss in diesen Märkten wachsen und Wachstum generieren, dass dem Plan, an die Börse zu gehen, zugute kommt. Das Unternehmen erwirtschaftete von Jänner bis Ende September dieses Jahres, wie kolportiert wird, 198 Millionen Euro Umsatz. Für diese Zeit war aber auch ein Verlust von 58 Millionen Euro zu verbuchen, der mit dem hohen, für die genannten sechs Märkte erforderlichen Kommunikationsaufwand begründet wird.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare