Google Maps - Logo
Wirtschaft atmedia

Goolge vergünstigt Maps-Nutzung

intSeit Jahresbeginn ist die gewerbliche Nutzung von Google Maps zu bezahlen. Die auflaufenden Kosten sind abhängig von den täglichen Abrufen. Bei "Styled Maps", die eine weitgehend freie Gestaltung durch Anbieter erlaubt, beginnt die Kostenpflicht bei 2.500 Abrufen pro Tag. Jetzt drücken beispielsweise Open Street Map und Apple auf dieses Geschäft. Die Folge: Google senkt die Preise.

06/26/2012, 06:50 PM

Anstelle von vier US-Dollar für 1.000 Map-Abrufe werden künftig nur 0,50 Cent verrechnet. Google macht auch keinen Unterschied mehr zwischen "Styled Maps" und allen weiteren und nicht-individualisierten Map-Varianten.

Indirekt gibt Google seine Maps damit wieder frei. Der Konzern verrechnet die Abrufe erst wenn an 90 aufeinanderfolgenden Tagen die tägliche Abruf-Zahl 25.000 übersteigt. Davon betroffen sind wiederum nur 0,35 Prozent der bisherigen Nutzer.

Google Maps - Google Geo Developers Blog
Background: atmedia.at - Google Maps werden kostenpflichtig

Wir würden hier gerne ein Login zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Liebe Community,

Mit unserer neuen Kommentarfunktion können Sie jetzt an jeder Stelle im Artikel direkt posten. Klicken Sie dazu einfach auf das Sprechblasen-Symbol rechts unten auf Ihrem Screen. Oder klicken Sie hier, um die Kommentar-Sektion zu öffnen.

Goolge vergünstigt Maps-Nutzung | kurier.atMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat