Jean-Paul Schmetz, Chief Scientist Hubert Burda Media (c: burda)
Wirtschaft atmedia
06/29/2012

Burda Media installiert Chief Scientist

deJean-Paul Schmetz, Direktor des Inkubators Hackfwd und Aufsichtsrat von Xing, fungiert ab 1. Juli 2012 auch als Chief Scientist der Burda Gruppe. Dabei kommt ihm die Aufgabe zu, Entwickler, Programmierer und Computer-Engineers für den Medien-Konzern zu finden und zu fördern.

Dieser Schritt - Chief Scientists sind Funktionen klassischer Technologie-Unternehmen - kann als Wegweiser dafür verstanden werden, wo sich Medien-Unternehmen hin entwickeln und welche Rolle Technologie als Basis für das künftige Medien-Geschäft schon spielen und noch spielen werden.

Schmetz agiert als Schnittstelle zwischen Hochschulen, Technologie-Laboren und der digitalisierenden Burda-Gruppe und deren rund 1.000 Entwickler und Programmierer.

Es geht um technologische Top-Talente, wie Burda-Vorstandsvorsitzender Paul-Bernhard Kallen erklärt, die im Medienkonzern eine Heimat finden sollen. Und er trifft diesbezüglich eine klare Stellenwert-Definition: "Erstklassige technische Köpfe sind uns genauso wichtig wie erstklassige Journalisten und Manager."

Schmetz ist seit langen Jahren Teil der "Burda-Unternehmens-Familie". Von 1996 bis 2003 war er Chief Technology Officer und Geschäftsführer von Burda Digital und unter anderem von 2000 bis 2011 Aufsichtsrat bei Tomorrow Focus.

atmedia.at

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.