Österreich-Chef Wolfgang Fellner: Rechtsstreit um oe24.at

© APA/HERBERT NEUBAUER

Rechtsstreit
01/23/2015

Auch Sky wegen Fußballvideos gegen oe24 vor Gericht

Der Bezahlsender erwirkte gegen das Fellner-Portal eine einstweilige Verfügung.

von Philipp Wilhelmer

Die Internetseite oe24.at muss wegen der Verwendung von TV-Fußballclips einmal mehr Anwälte bemühen. Wie der KURIER erfuhr, erwirkte der PayTV-Sender Sky jüngst eine einstweilige Verfügung gegen das Portal.

Diesmal geht es um die Verbreitung von TV-Aufnahmen aus der Fußball-Bundesliga, für die Sky die Ausstrahlungsrechte besitzt. Der Anwalt von oe24.at, Peter Zöchbauer, erklärte gegenüber dem KURIER, diese sei nicht rechtskräftig und man werde Rekurs einlegen. Bereits 2014 hatte das Portal mit der Verwendung von Fernsehclips einen Rechtsstreit ausgelöst: Krone.at hatte bei der Fußball-WM einen exklusiven Vertrag mit dem ORF gehabt und stieß sich daran, dass oe24.at ebenfalls Fernsehbilder online stellte.

Kurzberichterstattung

Damals wie heute beruft sich oe24.at auf das Recht auf Kurzberichterstattung. Die Voraussetzungen dafür "liegen unseres Erachtens klar vor", so Zöchbauer.

Kurzberichterstattung ist für Fernsehsender erlaubt, das Internetportal oe24.at versteht sich auch als Fernsehsender. Oe24.at habe bei der KommAustria beantragt, "dass ihr diese mittels Bescheids das Recht zur Kurzberichterstattung an Spielen der Österreichischen Fußball-Bundesliga einräumen möge", schreibt der Anwalt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.