Wellness
18.10.2017

Studie: Was Kinder zu gesunden Essern macht

Eine gute Stimmung am Tisch macht Kindern Lust auf Gesundes.

Je angenehmer die Atmosphäre am Mittagstisch, desto beherzter greifen die Kleinen bei Obst und Gemüse zu. Zu diesem Schluss kamen Forscher der University of Illinois. Sie konnten zeigen, dass Kinder bezüglich ihrer Essenspräferenzen vom Ambiente beeinflusst werden. "Wenn die Essenszeit als positiv erlebt wird, macht es das für Kinder einfacher, gesunde Nahrungsmittel auszuprobieren", so Studienleiterin Jaclyn Saltzman über die Ergebnisse.

Befragt wurden über einen Zeitraum von zwei Jahren insgesamt 74 Eltern, die Kinder zwischen drei und fünf Jahren zuhause haben. Um sich ein besseres Bild von den Essensritualen zu machen, statteten die Wissenschafter den Familien auch Besuche ab. Die Beobachtungen flossen in die Analyse mit ein.

Ambiente beeinflusst Appetit

Im Schnitt aßen Kinder, die beim Essen eine heitere Umgebung genossen, ein Portion mehr Obst und Gemüse. Die Sprösslinge konsumierten auch mehr Produkte auf Sojabasis. Eltern empfehlen die Forscher Mahlzeiten routiniert zu gestalten, bei Essenskonflikten ruhig zu bleiben und Kindern nichts aufzuzwingen.

Die Studie wurde im Fachblatt Journal of Pediatric Psychology veröffentlicht.

Wie in gesunden Familien gegessen wird, lesen Sie hier.