Wellness
01.05.2017

Britische Fitnesskette bietet Schlafstunden an

45-Minuten-Schlummereinheiten sollen Müde wieder munter machen. Das Angebot richtet sich vor allem an junge, schlaflose Eltern.

Effizienz und Produktivität gelten als beliebte Mantras unserer Zeit – damit verbunden ist Schlafmangel. Auch die 24/7-Beschäftigung mit Smartphones und Tablets raubt vielen Menschen wichtige Schlummerstunden. Kein Wunder, dass Schlafstörungen zunehmen. Die britische Fitness-Kette David Lloyd Clubs hat nun darauf eine Antwort: Statt dynamischer Aerobic- oder Stepping-Stunden bietet sie erstmals "Napercise" an.

Statt Steppen ein bisschen Schlummern

Eine 45-Minuten-"Gruppenfitness"-Klasse in London, bei der man nicht herumhüpft und sich abrackert, sondern: schläft. "Unsere Nachmittags-Studio-Schlafsessions sind so gestaltet, dass sich Körper und Geist erholen, dabei aber auch Kalorien verbrannt werden", wirbt die Kette für ihre Innovation. Dabei liegen die Teilnehmer in Einzelbetten und sind gut zugedeckt. Als Zielgruppe gelten etwa Eltern, die aufgrund Schlafmangels schon völlig fertig sind. In den sozialen Medien wird das Angebot schon diskutiert:

Kalorien werden mit Stretching verbraucht

"86 Prozent der Eltern berichten von extremer Müdigkeit, was alarmierend ist. Schließlich spielt Schlaf beim Wohlbefinden eine große Rolle", heißt es in einer Presseaussendung des Unternehmens. Die Kalorien werden übrigens mit Stretching zu Beginn und am Ende der Schlaf-Einheit verbraucht. Während des Schlummerns sind atmosphärische Klänge zu hören, die Raumtemperatur wird gesenkt. Sollte das Angebot von den Kunden angenommen werden, will es die Fitnesskette auf ganz England ausweiten.