Wellness
21.02.2018

Matratzentest: Billigste schnitt am besten ab

Stiftung Warentest bewertete 16 Produkte mit dem Ergebnis „gut“ muss nicht teuer sein.

Die Suche nach einer guten Matratze ist oft nicht so leicht und nimmt bei den meisten viel Zeit und Probeliegen in Möbelhäusern in Anspruch. Umso überraschender ist ein aktueller Test der deutschen Stiftung Warentest, der zeigt, dass eine gute Matratze auch aus dem Supermarkt kommen kann. Testsieger ist das billigste Modell der insgesamt 16 getesteten Produkte – die Viskoschaummatratze Novitesse Memolux 90 A. Diese gibt es in Deutschland bei Aldi Nord. Bei den Latexmatratzen lagen die L4 Latexmatratze von Selecta und die Morgedal Latexmatratze von Ikea vorne. Gut muss also laut Test nicht teuer sein.

Insgesamt erhielten alle untersuchten Matratzen die Note „gut“ oder „befriedigend“. Der Matratzentest der Stiftung Warentest findet regelmäßig statt. Dabei werden die Modelle einem Liege- und Belastungstest unterzogen. Die gängigen Körperformen werden in vier Gruppen eingeteilt und sollen etwa zwei Drittel der Bevölkerung repräsentieren. Hersteller kritisieren die Durchführung des Tests häufig, da sie davon ausgehen, dass jeder Mensch eine individuell abgestimmte Matratze benötige und derartige Testergebnisse nicht für alle Menschen gleichermaßen gelten könnten. Probeliegen sei laut Herstellern unerlässlich.