Wellness
29.09.2017

Dieses Vorher-Nachher-Bild hat eine wichtige Botschaft

Das Plus-Size-Model Latecia Thomas plädiert dafür, sich selbst zu lieben, egal welche Figur man hat.

Wenn man sich durch die Fotobloggingplattform Instagram scrollt, überkommt einen oft das Gefühl, dass andere Menschen viel makelloser sind als man selbst und sie außerdem ein nahezu perfektes Leben führen. Nicht selten findet man auch Vorher-Nachher-Bilder von Menschen, die erfolgreich abgenommen haben und nun anderen Leuten Ratschläge und Ernährungstipps geben. Vergangene Woche hat Latecia Thomas, Plus-Size-Model aus Los Angeles, ebenfalls ein Vorher-Nachher-Bild von sich gepostet. Die Botschaft des Bildes ist jedoch eine komplett andere als auf Instagram üblich.

Einstellungssache

Auf der linken Seite des Postings ist ein altes Bild von Thomas zu sehen, auf dem sie schlank und durchtrainiert ist, rechts daneben ist ein aktuelles Bild von ihr, auf dem sie deutlich kräftiger ist. Wie Thomas neben dem Bild schreibt, sei es ihr aber als schlanke Person keinesfalls besser gegangen. Im Gegenteil: Sie sei damals sehr unglücklich gewesen.

Warum das so gewesen ist, beschreibt Thomas wie folgt:

"Ich habe mein Handy durchforstet und dabei dieses alte Foto von mir gefunden, als ich trainiert habe, um bei einem Bikini-Wettbewerb teilzunehmen. Viele Menschen werden sich dieses Foto ansehen und körperliche Vergleiche anstellen und sagen, dass sie mich 'vorher' bevorzugen würden. Ich bevorzuge mich egal mit welchem Gewicht, solange ich glücklich bin. Es ist okay sich selbst zu lieben, egal welche Figur man hat.

Ich erinnere mich, wie unglücklich ich auf dem linken Bild war. Ich hasste bestimmte Teile meines Körpers – besonders meinen Po und meine Oberschenkel, weil es dort für mich am schwierigsten war, abzunehmen. Ich hatte so viele Unsicherheiten, ich habe mich mit anderen Frauen verglichen und hatte kein Selbstbewusstsein.

Seit ich meine Einstellung zum Leben geändert habe und gelernt habe, wertzuschätzen, wer ich bin, weiß ich, dass ich, wenn ich wieder so aussehen würde wie damals, viel glücklicher und zufriedener wäre als damals, weil ich gelernt habe, mich selbst zu lieben.

Deine mentale Gesundheit ist genauso wichtig wie deine körperliche. Ich sage nicht, dass es okay ist, inaktiv zu sein und ungesund zu leben, ich glaube, es geht darum, die richtige Balance zu finden und auf den eigenen Körper zu hören, denn du weißt, was für ihn am besten ist."