Wellness 24.07.2017

Bodybuilderin zeigt Vorher-Nachher-Foto mal anders

Jolene hat zugenommen - und ist glücklich damit © Bild: Facebook/Jolene Nicole Jones

Jolene Nicole Jones stählte ihren Körper bis zur Perfektion. Glücklich machte sie das trotzdem nicht.

Muskulöse Beine, breite Schultern und ein gut sichtbares Sixpack - so sieht das Idealbild von Frauen aus, die Bodybuilding betreiben. Auch Jolene Nicole Jones verbrachte einen Großteil ihrer Freizeit im Fitnessstudio und achtet penibel auf ihrer Ernährung - alles, um sich bei Wettkämpfen gegen die Konkurrenz durchsetzen zu können.

"Ein Sixpack hat mich nicht glücklich gemacht"

"Kein Alkohol, kein Fleisch, kein Weizen,

kein Zucker

, keine Milchprodukte", wie die 26-Jährige im Interview mitUS Weeklyverriet. "Ich hatte jeden Tag zu Mittag Hühnchen mit Brokkoli und kam an den Punkt, wo ich darüber Witze machte und es mit Wasser herunterspülen musste, um es runterzubekommen." Die zweistündigen Workouts, die jeden Tag auf dem Programm standen, trugen dazu bei, dass sich die junge Amerikanerin ausgelaugt und leer fühlte.

Fast zehn Kilogramm musste Jones für ihren ersten Wettkampf im Jahr 2015 abnehmen, für die darauf folgenden wollte ihr Coach, dass sie nochmals 13 Kilogramm verliert. Doch die Amerikanerin wollte nicht mehr. "Ich dachte nur 'Warum tue ich das, wenn ich es so hasse? Was versuche ich zu beweisen?'", erzählte sie dem Magazin.

Auf einem Facebook-Foto, das sie nun postete, sieht man, was danach passierte. Elf Kilogramm liegen zwischen dem linken und dem rechten Foto - eine Tatsache, an der sich Jolene Nicole Jones keineswegs stört. "Vom Bodybuilder zum Bodylover", schrieb die junge Frau unter die Aufnahmen. "Das ist nicht das typische Vorher-Nachher-Foto. Manche Leute würden das als 'sich gehen lassen' betiteln, aber Zufriedenheit hat keinen Preis." Sie habe zu sich selbst gefunden, nachdem sie sich niemals vollwertig gefühlt hatte. Ihr Fazit: "Ein Sixpack hat mich nicht glücklich gemacht."

( kurier.at , mz ) Erstellt am 24.07.2017