Wellness
19.07.2017

Babys unterscheiden Sprachen schon im Mutterbauch

Schon wenige Tage alte Babys zeigen unterschiedliche Reaktionen gegenüber verschiedenen Sprach-Rhythmen.

Forscher der University of Kansas haben nun untersucht, ob Babys nicht schon früher auf Sprach-Unterschiede sensibel reagieren. "Föten können im Mutterbauch hören, auch Sprache. Die Laute sind gedämpft, aber der Rhythmus der Sprache wird erkannt", erklärt der Linguist Utako Minai, der die Studie geleitet hat.

Er hat zwei Dutzend Schwangere, die etwa im achten Monat waren, mit einem speziellen Magnetkardiogramm untersucht. Dieses kann genauer als ein Ultraschall erkennen, ob der Fötus auf Veränderungen reagiert. Minai spielte den Föten englische und japanische Bänder vor, die von derselben Person gesprochen wurden.

Im Fachjournal NeuroReport berichtet Minai, dass in der Reaktion der Föten deutliche Unterschiede bemerkbar waren. "Die Ergebnisse deuten darauf hin, dass Sprach-Entwicklung tatsächlich schon im Uterus beginnen könnte. Föten bereiten sich auf die Sprache vor, bevor sie geboren werden."