Thema | WM2014 11.06.2014

Eduardos zwei Herzen in einer Brust

Die kroatische Torgefahr: Eduardo Alves da Silva erzielte bereits 29 Treffer in 64 Länderspielen. © Bild: AP/Darko Bandic

Kroatiens Eduardo ist in Rio geboren und aufgewachsen, spielt aber für Kroatien.

Eduardo Alves da Silva ist aufgeregt wie vor dem ersten Date. Im WM-Eröffnungsspiel will der Brasilianer mit Kroatien dem Gastgeber den WM-Auftakt verderben. "Ich hätte nie gedacht, dass diese Situation einmal eintreten würde: als Brasilianer eine WM im eigenen Land zu spielen, aber im Trikot einer anderen Auswahl! Und dann treffen wir auch noch im Eröffnungsspiel aufeinander – so viele Zufälle gibt es doch gar nicht", sagte er.

Eduardo, Spitzname Dudu, ist in Rio de Janeiro geboren. Auf den Bolzplätzen des Stadtviertels Vila Kennedy lernte er das Fußballspielen. 1999; als er 16 Jahre alt war, erhielt der Stürmer eine Einladung von Dinamo Zagreb. Er packte seine Koffer und wechselte zum kroatischen Traditionsklub. Seit 2002 ist er Kroate, im November 2004 schoss er bei seinem Team-Debüt gegen Irland gleich ein Tor. Mit 31 Jahren steht der Legionär von Schachtar Donezk nun vor seinem WM-Debüt. "Ich kann es kaum noch erwarten. Die Spannung steigt von Tag zu Tag", erzählte Eduardo, dem am Donnerstag beide Hymnen bekannt vorkommen werden. "Wenn ich die Gelegenheit habe, beide Hymnen zu singen, schlagen sicher zwei Herzen in meiner Brust."

Ähnlich dürfte es seinem Landsmann und Teamkollegen Jorge Sammir Cruz Campos – genannt Sammir – gehen. Die Chancen auf einen Einsatz des 27-jährigen Mittelfeldspielers vom FC Getafe sind allerdings geringer als die des zweitbesten Torschützen der kroatischen Fußball-Historie (64 Spiele/29 Tore).

Tauben, Tänzer und doch mit Jennifer Lopez

Start um 20.15 Uhr. Bevor die Brasilianer im Eröffnungsspiel gegen Kroatien zum ersten Mal dem Druck, gewinnen zu müssen, ausgesetzt sind, wird noch gefeiert. Seit Monaten wird für die 25-minütige Eröffnung in der Corinthians-Arena in São Paulo geprobt. Die Gala-Show wird aber keine gigantische Eröffnungsfeier olympischen Ausmaßes, sondern ein fröhlich-bunter Mix aus Tänzerinnen, Kunstturn- und Trampolin-Akrobaten, Capoeira-Tänzern und Stelzenläufern – und (nach ihrer vorläufigen Absage) wohl doch mit Jennifer Lopez. Der US-Popstar wird den offiziellen WM-Song „We Are One“ vortragen.

Die Zeremonie beginnt um 15.15 Uhr Ortszeit (20.15 Uhr MESZ), das Spiel um 22 Uhr MESZ. Erwartet werden neben Brasiliens Präsidentin Rousseff auch UN-Generalsekretär Ban Ki-Moon, Kroatiens Regierungschef Milanovic und Chiles Präsidentin Bachelet.

Auf Reden wird nach dem Pfeifkonzert der Fans beim Confederations Cup 2013 verzichtet. Stattdessen werden drei Kinder mit je einer Taube zur Mittelauflage gehen und die Tauben fliegen lassen. Mit diesem Friedenssymbol wird die WM vor über 60.000 Fans eröffnet.

Gruppe A: BrasilienKroatien
(Donners-tag, 22 Uhr MESZ, live ORFeins, ZDF, SRF2, São Paulo, Arena de São Paulo, SR Nishimura/ Japan).

Letzte News: Brasiliens Teamchef Scolari kann sein stärkstes Team aufbieten. Kroatiens Trainer Niko Kovac muss auf den gesperrten Mandzukic und den angeschlagenen Pranjic verzichten. Für den verletzten Mocinic wurde gestern noch HSV-Spieler Badelj nachnominiert.

Die ersten Spiele waren keine Torfestivals

In São Paulo wird am Donnerstag die 20. WM-Endrunde eröffnet. Das Duell BrasilienKroatien ist aber erst das
13. offizielle Eröffnungsspiel. Zuvor fanden zum WM-Auftakt mehrere Spiele gleichzeitig statt – mit einer Ausnahme: 1938 eröffneten Deutschland und die Schweiz (1:1 n.V.) in Paris die dritte WM.

11. Juli 1966 in London: EnglandUruguay 0:0

31. Mai 1970 in Mexiko-Stadt: MexikoUdSSR 0:0

16. Juni 1974 in Frankfurt am Main: BrasilienJugoslawien 0:0

1. Juni 1978 in Buenos Aires: Deutschland – Polen 0:0

13. Juni 1982 in Barcelona: BelgienArgentinien 1:0

31. Mai 1986 in Mexiko-Stadt: BulgarienItalien 1:1

8. Juni 1990 in Mailand: ArgentinienKamerun 0:1

17. Juni 1994 in Chicago: Deutschland – Bolivien 1:0

10. Juni 1998 in Paris-St-Denis: BrasilienSchottland 2:1

31. Mai 2002 in Seoul: FrankreichSenegal 0:1

9. Juni 2006 in München:Deutschland – Costa Rica 4:2

11. Juni 2010 in Johannesburg: SüdafrikaMexiko 1:112. Juni 2014 in São Paulo: BrasilienKroatien

Erstellt am 11.06.2014