Style
06.03.2017

Wie sich Augenbrauen in 100 Jahren verändert haben

Was heute im Trend liegt, galt vor vielen Jahren als No-go. Dieses Video zeigt die Entwicklung des Augenbrauen-Stylings.

Cara Delevingne und Co. ist es zu verdanken, dass Augenbrauen in den vergangenen Jahren zu einem der größten Beauty-Trends geworden sind. Dass das Zupfen und Nachzeichnen schon immer wichtiger Teil der Beauty-Routine war, zeigt ein Video des Magazins Allure. Darin werden an Models die verschiedenen Brauen-Looks jedes Jahrzehnts gezeigt.

Was in den Zwanziger Jahren noch als schick galt, ist heute ein Beauty-Fauxpas: Nachgezeichnete Augenbrauen in Form von dünnen Strichen. Im folgenden Jahrzehnt blieben diese weiterhin sehr dünn - nur mit einem höheren Bogen. Das Kontrastprogramm gab es in den Sechzigern: Volle, buschige Augenbrauen, die vor allem eines sein sollten: natürlich. Die Pinzette kam erst 1995 wieder stärker zum Einsatz, als auch Piercinfs immer populärer wurden. Seit 2016 liegen volle Augenbrauen im Trend, die entweder naturbelassen oder sogar gebleicht werden.