Anderes Land, andere Sitten

© /KaninRoman/istockphoto

Vermählung

Warum werden Eheringe rechts getragen?

Es hätte schließlich auch der linke Daumen werden können. Oder doch nicht?

03/25/2016, 06:00 AM

Auf den vierten Finger der rechten Hand gehört der Ring fürs Leben – da ist man sich einig. Bereits im Alten Ägypten waren Ringe ein wichtiger Bestandteil von Hochzeiten, damals wurden sie jedoch auf der linken Hand getragen.

Vena amoris

Der Mythos besagt, dass auf der linken Hand eine Liebesader (die sogenannte „vena amoris“) direkt vom Ringfinger zum Herzen führt. Heute weiß man: Es gibt keine einzelne Vene, die vom Ringfinger zum Herzen verläuft, da es sich um ein dichtes Geflecht aus Blutgefäßen handelt.

Auch heute noch trägt man in Amerika seinen Ehering auf der linken Seite, in Europa hat sich hingegen das Tragen des Schmucks auf der rechten Hand eingebürgert.

Grund dafür könnte sein, dass bereits die Germanen annahmen, dass die Liebesader durch die rechte Hand führen würde. Eine eindeutige Antwort, warum der Ehering bei den einen links und bei den anderen rechts getragen wird, gibt es jedoch nicht. Hierzulande wird nur der Verlobungsring auf der linken Hand getragen.

Wir würden hier gerne ein Login zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Liebe Community,

Mit unserer neuen Kommentarfunktion können Sie jetzt an jeder Stelle im Artikel direkt posten. Klicken Sie dazu einfach auf das Sprechblasen-Symbol rechts unten auf Ihrem Screen. Oder klicken Sie hier, um die Kommentar-Sektion zu öffnen.

Warum werden Eheringe rechts getragen? | kurier.atMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat