Style
26.06.2018

Warum Herzogin Meghan oft zu große Schuhe trägt

Aufmerksamen Fans sind die locker sitzenden Schuhe der Herzogin aufgefallen, die laut Experten Absicht sind.

Bereits bei ihrem ersten offiziellen Auftritt als Verlobte von Prinz Harry waren ihre Schuhe aufgefallen. Zum Fotoshooting im Garten des Kensington Palastes trug Meghan Markle im November 2017 einen cremefarbenen Mantel, unter dem ein dunkelblaues Cocktailkleid hervorlugte. Dazu kombinierte die 36-Jährige helle Pumps des italienischen Labels Aquazzura. Ein genauer Blick auf die Schuhe zeigte: Sie standen hinten ein Stück weit ab.

Blasen vermeiden

Auch bei vielen darauffolgenden Terminen wurden an der jetzigen Herzogin von Sussex zu große Schuhe gesichtet. Absicht? Ja, sagt Modeexpertin Harriet Davey im Gespräch mit The Sun. "Promis kaufen Schuhe für ein Event oder den roten Teppich oft eine oder sogar zwei Größen größer und das aus einem Grund, den wir alle nachvollziehen können - nämlich um Blasen zu vermeiden", so die Britin. Da die Füße nach mehreren Stunden anschwellen können, seien bei engen Schuhen rote Stellen vorprogrammiert.

Damit Promis dennoch sicher auf bis zu zehn Zentimeter hohen High Heels laufen können, wird getrickst. Laut Davey werden häufig Papiertaschentücher oder ähnliches im vorderen Teil des Schuhs versteckt, um diese später wieder herauszunehmen, sobald der Fuß mehr Platz braucht.