Style
02.08.2018

Hitze-Test: Welches aluminiumfreie Deo wirkt am besten?

Geruchshemmung an Hundstagen: Der KURIER hat sechs Produkte auf ihre Hitzetauglichkeit getestet.

Völlig geruchsfrei und trocken sollen die Achseln idealerweise auch bei Temperaturen weit über 30 Grad sein - und das Ganze am besten mit einem aluminiumfreien Deo. Eines vorweg: Produkte ohne Aluminiumsalze können die Aktivität der Schweißdrüsen im Gegensatz zu Antitranspiranten nicht drosseln, sollen jedoch zumindest unangenehme Schweißgerüche eliminieren. Wie gut die Deos für Gesundheitsbewusste wirken, hat der KURIER mit einem Härtetest während den Hundstagen getestet.

"Pure Deo" von Derma ID

Das Produkt: Nicht nur ohne Aluminiumsalze, sondern auch frei von Konservierungs- und Farbstoffenstoffen sowie synthetischen Füll- und Dufstoffen. Vegan.

Fazit: Eine kleine Menge der Creme wird zwischen den Fingern verrieben und unter den Achseln aufgetragen. Lässt sich gut verteilen, jedoch müssen die Hände danach immer gewaschen werden, da die Konsistenz reichhaltig ist (für alle toll, die unter juckenden Achseln leiden). Nach einem langen Arbeitstag ist von Schweißgerüchen keine Spur, auch nach dem abendlichen Workout ist nur ein leichter Geruch zu vernehmen. Einziges Manko ist der sehr hohe Preis: 41 Euro kostet der Tiegel (reicht für mehrere Monate). Erhältlich bei Kussmund oder unter www.derma-id.com

"Deocreme Blütenzauber" von Ponyhütchen

Das Produkt: Veganes Produkt mit Bio-Sheabutter oder Bio-Kokosöl angereichert und ohne Aluminium, Konservierungsstoffen und Alkohol.

Fazit: Brennt aufgrund des Verzichts auf Alkohol beim Auftragen direkt nach der Rasur nicht, jedoch hinterlässt die Creme weißliche Spuren auf den Achseln, weshalb das Deo erst nach dem Anziehen aufgetragen werden sollte. Der Duft ist sehr dezent und das Ergebnis überzeugt: Auch am Abend war kein unangenehmer Geruch wahrzunehmen. Preis: 11,99 Euro. Erhältlich bei Staudigl.

"Mineral Deodorant" von Vichy

Das Produkt: Kein Alkohol, kein Aluminium, ohne Parabene. Zinkglyconat soll geruchshemmend wirken, Thermalwasser beruhigt die Haut.

Fazit: Eines der wenigen aluminiumfreien Roll-on-Produkte auf dem Markt und deutlich angenehmer in der Handhabung als die Cremes. Die fast geruchlose Formulierung brennt nicht auf der Haut und hat am Testtag (34 Grad) auch nach einer Radtour den Schweißgeruch im Zaum gehalten. Preis: 11,25 Euro - und somit absoluter Preis-Leistungs-Sieger. In Apotheken erhältlich.

"Deodorant Spray" von Organic Pharmacy

Das Produkt: Mit desodorierendem Salbei und Rosmarin, ohne Chemikalien.

Fazit: Alkohol steht bei diesem Deospray gleich an dritter Stelle auf der Liste der Inhaltsstoffe. Direkt nach der Rasur aufgetragen brennt das Produkt und ist deshalb nichts für sehr sensible Hauttypen. Im Büro wirkt der Spray ausreichend, bei sportlicher Aktivität jedoch nicht mehr. Preis: 29,95 Euro. Erhältlich bei Staudigl.

"Pure Deospray Natural Freshness" von Borotalco

Das Produkt: Zwar aluminiumfrei, jedoch steht Alkohol an erster Stelle, dahinter folgen bedenkliche Inhaltsstoffe wie Butan und Glycerin.

Fazit: Brennt nach dem Auftragen auf der Haut, wirkt jedoch zuverlässig den ganzen Tag lang. Liegt mit 2,99 Euro preislich deutlich unter anderen Produkten, jedoch weder vegan, bio oder mit natürlichen Inhaltsstoffen. Erhältlich bei Bipa und in Supermärkten.

"Nordic Timber" von Ben & Anna

Das Produkt: Adstringierend durch Zedernholz. Natron besitzt eine keimreduzierende Wirkung. Nicht nur die Inhaltsstoffe sind zu 100 Prozent natürlichen Ursprungs, auch die Verpackung ist ausschließlich aus Recyclingpapier hergestellt worden.

Fazit: Zwar ein Cremeprodukt, jedoch als Stick deutlich einfacher in der Handhabung als vergleichbare Produkte in Tiegeln. Der Duft ist angenehm, überdeckt jedoch nicht das eigene Parfum. Hinterlässt auf Kleidung keine weißen Rückstände, jedoch ist abends ein leichter Schweißgeruch zu vernehmen. Preis: 7,95 Euro. Erhältlich bei dm.