Style
27.07.2018

Polospiel: Herzogin Meghan trägt Jeans auf ganz neue Art

Am Donnerstag war die Herzogin gemeinsam mit Prinz Harry im Royal County of Berkshire Polo Club zu Gast.

Als Herzogin kann Meghan Markle ihre Jeans nicht mehr so oft aus dem Kleiderschrank holen, wie es früher der Fall war. Sobald sie das Haus verlässt, hat die 36-Jährige seit der Hochzeit mit Prinz Harry einen strengen Dresscode einzuhalten. Doch am Donnerstag zeigte die ehemalige "Suits"-Darstellerin, dass es auch als Mitglied der britischen Royals möglich ist, bei einem offiziellen Termin in Jeans zu erscheinen.

Denim von Carolina Herrera

Im Royal County of Berkshire Polo Club, der sich nur eine kurze Fahrt von London entfernt befindet, spielte Prinz Harry am Donnerstag für einen guten Zweck. Das Event wurde zugunsten von HIV- und Aids-Erkrankten in Lesotho und Botswana abgehalten, für deren Unterstützung Prinz Harry im Jahr 2006 eine Charity-Organisation gründete.

Für diesen Anlass schlüpfte Herzogin Meghan in ein dunkelblaues Denim-Kleid von Carolina Herrera, das mit einem Taillengürtel ausgestattet war. Dazu kombinierte sie beigefarbene Pumps des italienischen Labels Aquazzura, die perfekt zur geflochtenen Clutch passten. Letztere stammt aus der Kollektion des US-Labels J. Crew und kostet gerade einmal 88 US-Dollar (75 Euro). Zum Dutt trug sie während des Spiels eine Cat-Eye-Sonnenbrille von Tom Ford und große Diamant-Ohrstecker.