Es zwickt und zwackt? Diese Tricks helfen

© /Stefano Tinti

Kein Drücken und Reiben
01/14/2016

Ohne Blasen: Schmerzfrei neue Schuhe einlaufen

An irgendeiner Stelle drücken neue Treter immer. So lassen sie sich ohne Wehwehchen eintragen.

von Maria Zelenko

Man kam, sah und kaufte - jetzt stehen die neuen Traumschuhe endlich im heimischen Schuhregal. Doch so schön sie auch aussehen, das Eintragen von High Heels & Co. bereitet meist wenig Freude. Schon nach kurzer Zeit drückt es irgendwo, die erste Blase lässt auch nicht lange auf sich warten. Sogar so manche Party wird aufgrund quälender Schmerzen frühzeitig abgebrochen. Mit ein paar einfachen Methoden kann das Leder neuer Schuhe bereits vor dem ersten Ausführen weicher gemacht werden.

Mehr dazu: Was hilft bei Blasen am Fuß?

Wollsocken

Ziehen Sie ein Paar Wollsocken an und laufen Sie mehrere Tage lang für ca. 20 Minuten durch die Wohnung. Das Leder wird mit der Zeit geschmeidiger und passt sich dem Fuß an.

Essig

Harte Stellen, die typischerweise zu roten Stellen und Blasen führen, können vor dem ersten Tragen mit einem Gemisch aus Wasser und ein wenig Essig eingerieben werden. Am besten wird das nicht erst kurz vor dem Verlassen der Wohnung gemacht, sondern zuvor, um die Schuhe Zuhause noch ein wenig einlaufen zu können.

Deo-Stick

Blasenpflaster sind zwar effektiv, in den meisten Fällen leider auch teuer. Ein Deo-Stick kann ebenfalls die Reibung zwischen Haut und Schuh verringern. Dazu einfach ein wenig von der Creme auf die Innenseite auftragen und gleichmäßig verteilen. Achtung: Diese Methode sollte nicht auf Rauleder angewendet werden.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.