Style
10.05.2017

Barack Obama setzt jetzt auf Italo-Style

Lässig aufgeknöpftes Hemd und coole Sonnenbrille - der ehemalige US-Präsident hat den Lieblingslook der Italiener für sich entdeckt.

Was zieht ein ehemaliger US-Präsident an, wenn er zu seiner ersten Rede nach dem Ende der Amtszeit ins Ausland reist? Im Falle von Barack Obama anscheinend keine Krawatte mehr. Der 55-Jährige ließ sich für den Besuch beim Kongress für innovative Lebensmittel in Mailand vom Stil der Italiener inspirieren. Während er über verschiedene Themen zur Ernährungssicherung auf der Erde diskutierte, ließ es sich der Ex-Politiker nicht nehmen, einen legereren Stil an den Tag zu legen.

Statt einer Krawatte, die während seiner Amtszeit zum modischen Standardprogramm gehörte, schlüpfte Obama lediglich in ein Hemd. Bis oben zuknöpfen? Für den Vorgänger von Donald Trump kein Muss. Stattdessen knöpfte der 55-Jährige die obersten Knöpfe einfach auf.

Zuvor wurde der ehemalige Präsident beim Verlassen seines Mailänder Hotels abgelichtet. Anderes Hemd, gleicher Look - und mit einer coolen Sonnenbrille gestylt.

Seit dem Ende seiner Amtszeit pflegt Barack Obama einen weitaus lässigeren Look. Jetzt sieht man ihn des Öfteren in Lederjacken - und auch seine Frau Michelle ist nicht mehr nur in schicken Cocktailkleidern anzutreffen (

alle Fotos finden Sie hier
).