Lacoste unterstützt mit neuen Polohemden den Tierschutz

© Lacoste

Style
02/12/2019

Lacoste ersetzt Krokodil-Logo durch vom Aussterben bedrohte Tiere

Vor 85 Jahren wurde das berühmte Markenzeichen ins Leben gerufen. Jetzt musste es weichen, um das Bewusstsein zu erhöhen.

von Maria Zelenko

Eine Kollektion der etwas anderen Art hat sich das Label Lacoste für die neue Saison einfallen lassen. Erstmals seit 85 Jahren hat die französische Marke sein berühmtes Krokodil-Logo von den Polohemden entfernt. Stattdessen können Kunden Oberteile mit zehn anderen Tierarten kaufen.

Nur noch 30 kalifornische Schweinswale

In Zusammenarbeit mit der Weltnaturschutzunion (IUCN) will das Modehaus darauf aufmerksam machen, dass viele Lebewesen vom Aussterben bedroht sind.

Mit der Aktion "Save our Species" soll der Kampf gegen das Aussterben unterstützt werden. Besonders gefährdet sind unter anderem der kalifornische Kondor, der Sumatra-Tiger und der kalifornische Schweinswal. Letzterer prangt nur von insgesamt 30 Polo-Shirts. Denn von jedem Polo wurden nur so viele produziert, wie es noch lebende Tiere gibt. 1775 Hemden sind nun in den Verkauf gegangen - und waren innerhalb kürzester Zeit ausverkauft. Der gesamte Erlös geht an die die IUCN.

Das Krokodil wurde einst als Hommage an den Markengründer René Lacoste entworfen. Der französische Tennisspieler wurde auf dem Court wegen seiner Hartnäckigkeit als Krokodil bezeichnet. 1933 gründete er seine Bekleidungsfirma. Das Krokodil war das erste Firmenlogo, das auf einem Hemd zu sehen war.