Style
02.02.2018

Studie: So viel verdienen Influencer wirklich

Eine Untersuchung der Werbeagentur Jung von Matt gibt Einblicke in die Verdienstmöglichkeiten in den sozialen Medien.

Influencer sind in aller Munde - nicht zuletzt, weil sie für viele Firmen zu einer attraktiven Alternative zu klassischen Werbeanzeigen geworden sind. Denn mit Social-Media-Stars, die aufgrund ihrer hohen Follower-Anzahl einen gewissen Einfluss haben, lässt sich ein Produkt im Idealfall besonders authentisch bewerben. Die Werbeagentur Jung von Matt gibt in einer gemeinsamen Studie mit der Software-Plattform Brandnew und Facelift Einblicke in die Verdienstmöglichkeiten von Influencern. Dazu haben die Agenturen rund 1.200 Instagrammer und Co. aus den USA und Europa befragt.

25.000 Dollar gibt's nur selten

Die meisten Influencer, also ein Drittel, bekommen demnach rund 500 US-Dollar für einen Werbedeal auf ihrem Kanal. Gagen von bis zu 1000 US-Dollar konnten 28 Prozent verlangen. Nur 0,7 Prozent der 1.200 Befragten gaben an, zwischen 10.000 und 25.000 US-Dollar zu bekommen. Über 25.000 Dollar erzielen gerade einmal 0,3 Prozent. Doch nicht nur Geld wird als Bezahlungsform akzeptiert. Knapp 20 Prozent sagten, dass sie Geschnekartikel statt Geld bekommen.

Interessanterweise hat das Verdienen von Geld die Teilnehmer der Studie nicht zu ihrem Job als Influencer bewegt. Dieses Motiv landete bei der Befragung an vierter Stelle - nach dem Bedürfnis, etwas zu bewirken. Auch die Steigerung der eigenen Beliebtheit und als Meinungsmacher im eigenen Feld wahrgenommen zu werden, wurde als wichtiger eingestuft als die Bezahlung der Arbeit.