Style
28.09.2018

Herbst 2018: Die drei wichtigsten Stiefeltrends der Saison

Für Abwechslung auf den Füßen ist mit diesen neuen Formen und Mustern gesorgt.

Schwarze Biker Boots bleiben für die kalte Jahreszeit der Klassiker schlechthin. Wem es nach etwas Abwechslung an den Füßen dürstet, kann diese Saison aus dem Vollen schöpfen. Das sind die drei wichtigsten Schuhtrends für den Herbst:

Animal-Print

Nicht nur an Kleidern, Röcken und Mänteln sind Schlangen- und Leomuster derzeit das prägnanteste Muster, auch vor Schuhen hat der Trend nicht Halt gemacht. Bitte nicht mit kräftigen Farbtönen kombinieren. Am edelsten wirken diese Prints, wenn sie mit Brauntönen oder Schwarz gestylt werden.

Western Boots

Cowboy-Stiefel sind der auffälligste Schuhtrend dieser Herbst/Winter-Saison. Modemutige greifen zu Modellen mit der typischen Musterung. Das dänische Label Ganni hat schwarz-weiße Boots lanciert, die als Stilbruch zum Blumenkleid oder Karorock kombiniert werden können. Für all jene, die es schlichter mögen: Viele andere Firmen bieten schwarze Modelle an, bei denen nur die Form an den Wilden Westen erinnert.

Trekking Boots

Ein bisschen rustikaler als Biker Boots und somit auch perfekte Begleiter im Schnee sind Trekking Boots. Passen perfekt zu klassischen Jeans oder - ebenfalls als Stilbruch - zu Kleidern.