Style
01.06.2018

Größte Süßwasserperle der Welt versteigert

Einst gehörte sie Katharina der Großen - jetzt hat sie ein japanischer Händler erworben.

Die größte Süßwasserperle der Welt ist am Donnerstag in einem Auktionshaus in Den Haag für 320.000 Euro verkauft worden. Nach Angaben des Auktionshauses wurde die Perle, die wegen ihres länglichen und kurvigen Aussehens auch "Schlafender Löwe" genannt wird, von einem japanischen Händler gekauft.

Sieben Zentimeter lang

Das Auktionshaus hatte den Preis auf 340.000 bis 540.000 Euro geschätzt. Allerdings hieß es, der Preis sei in Ermangelung von vergleichbaren Perlen schwer schätzbar. Die Perle ist etwa sieben Zentimeter lang und wiegt 120 Gramm.

Sie wurde 1765 von der "Vereinigten Ostindien-Compagnie" aus China nach Amsterdam gebracht. Die Perle wurde 13 Jahre später von Katharina der Großen, der russischen Zarin, gekauft. Später wurde sie Teil der Kronjuwelen des italienischen Königs Viktor Emanuel II. und kam anschließend in den Besitz eines Amsterdamer Goldschmieds, der sie dann vor 40 Jahren an die Amsterdamer Perlen-Genossenschaft verkaufte.