Style
24.10.2017

Dieses Beauty-Produkt ist für Herzogin Kate tabu

Nicht nur in Sachen Mode muss sich das britische Königshaus an das Protokoll halten.

Herzogin Catherine bleibt ihrem Look seit Jahren treu - nicht nur in punkto Mode. Ihre Haare färbt sich die Ehefrau von Prinz William in dezentem Dunkelbraun, bei ihrem Make-up bleibt sie klassischen und zurückhaltenden Farben treu. Auf perfekt manikürte Nägel legt die 35-Jährige ebenso viel Wert. Sowohl sie als auch Queen Elizabeth II wurden noch nie mit rotem Lack auf den Händen gesehen. Grund dafür sind die royalen Kleidungsvorschriften.

Laut Yahoo Style besagen diese, dass kräftige Nagellackfarben auf offiziellen Terminen für die Mitglieder des britischen Königshauses verboten sind. Stattdessen sieht man Kate und die Queen stets mit neutralen Tönen auf den Händen. Wie die Daily Mail berichtete, ließ sich die Herzogin von Cambridge für ihre Hochzeit im Jahr 2011 einen eigenen Nagellack mischen. Aus den Farbtönen "28 Rose Lounge" von Bourjois und "423 Allure" von Essie wurde das perfekte Nude mit Rosastich kreiert.

Auch die Queen schwört seit fast drei Jahrzehnten auf eine bestimmte Nuance: "Ballet Slippers" von Essie. 1989 bestellte ihr Friseur bei der Firmengründerin Essie Weingarten einige Fläschchen des Nagellacks - und blieb der Beauty-Firma bis heute treu.