Style
30.09.2018

Diese Mode werden wir im Frühjahr 2019 tragen

In vier Metropolen wurden die Trends für die nächste Saison gezeigt – mit Highlights aus Österreich.

Ein paar große Namen sind noch ausständig. Westwood, Givenchy, Alexander McQueen, Akris, Thom Browne... Am Dienstag gehen die Pariser Modeschauen für das Frühjahr 2019 dann mit Chanel, Miu Miu und Louis Vuitton zu Ende. Sicher wieder mit spektakulären Inszenierungen. An denen es auch in den vorhergegangenen Modewochen in New York, London und Mailand keinen Mangel gab.

Los ging es mit Tom Ford. Der nicht nur aufregend sexy Modelle zeigte, sondern auch einen neuen Lippenstift präsentierte – für Boys und Girls, wie das dazugehörige wilde Video deutlich machte.

Worin auch „unser“ Model Stella Lucia mitwirkt. Ralph Lauren feierte im Central Park sein 50-Jahre-Jubiläum mit Gästen von Hillary Clinton bis Pierce Brosnan. Rihanna ließ auch das hochschwangere Model Slick Woods ihre neue Unterwäschelinie vorführen. Bereits in der Nacht darauf kam der Sohn zur Welt.

Mode mit Star-Appeal

Die beste Modekollektion zeigte natürlich wieder Raf Simons für Calvin Klein. Wie nahe Schönheit und Gefahr sind, drückte er diesmal mit Stephen Spielbergs Filmtitel „Jaws“ („Der weiße Hai“) auf T-Shirts aus. Elegantes zeigte Boss, der neue Designer von Escada, Niall Sloan (vorher Burberry), eine vielversprechende Kollektion. Nicht wie üblich in New York, sondern erst in London, zeigte Victoria Beckham ihre 10-Jahre-Jubiläumskollektion.

Den gleichen Anlass feierte Mary Katrantzou mit viel Handarbeit und Swarovski. Traumhaft die Outfits von Peter Pilotto. Kein Wunder, dass er und sein Partner Christopher De Vos kürzlich Beyoncé einkleideten. Hollywood müsste für Red-Carpet-Auftritte über die beiden herfallen.

Zwei Österreicherinnen brillierten ebenfalls: Sabinna jetzt auch mit Taschen und Keramik, Carolin Holzhuber mit ihren genialen Schuhen. Noch mehr heimische Mode gibt es noch bis Dienstag im DACH-Showroom in Paris zu sehen. Super cool wie immer Hussein Chalayan und Nicopanda. Auch in Mailand jagte ein Event den nächsten. Giorgio Armani ließ nach seiner Emporio Show Robbie Williams auftreten. Küsste später nicht nur sein Duft-Testimonial Cate Blanchett, sondern auch deren kleinen Sohn Roman.

Wiener Garderobe

Philipp Plein überschwemmte den Laufsteg mit Rappern, Körper-Künstlern und Glitzer.

Arthur Arbesser zeigte die beste Kollektion. So cool auch seine Präsentation für Fay. Seine aktuelle „Wiener Garderobe“ ist ab Dienstag im Wiener Leopold Museum zu sehen. Samt den Fotos von Elfie Semotan.

In Paris wurde auf den Laufstegen bei Dior und Redemption getanzt. Natürlich auch bei Jean Paul Gaultiers hinreißender Fashion Freak Show in den Folies Bergere.

Die wichtigsten Trends für das Frühjahr 2019 stehen jedenfalls fest: Schwarz-Weiß und Nude als Basisfarben, Pink, Gelb, Rot, Gold und Silber als Modefarben. Dazu kommen Federn, Raubtier-Prints, Rüschen in allen Variationen, Blumenmuster, Streifen, Kunst und Mode – und nach wie vor Transparenz mit dadurch sichtbarer Unterwäsche.