Von diesen Hausmitteln profitiert das Haar

© Getty Images/iStockphoto/yuriyzhuravov/iStockphoto

Günstige Alternativen
09/29/2016

Diese Hausmittel verleihen Haaren mehr Glanz

Statt zu teuren Haarmasken zu greifen, lassen sich matte Mähnen auch günstiger auffrischen.

Häufiges Färben, Hormonschwankungen oder schlicht zu wenig Pflege - es gibt viele Ursachen für glanzloses Haar. Das beste Gegenmittel: Conditioner und intensive Masken, die das Haar mit der dringend benötigten Feuchtigkeit versorgen. Jedoch können nicht nur Produkte aus der Drogerie helfen, sondern auch so manches Hausmittel.

1. Grüner Tee

Das in grünem Tee enthaltene Zink und Kalium tut strapaziertem Haar gut. Für eine hausgemachte Haarspülung zwei Teebeutel in ungefähr 250 ml heißem Wasser 15 Minuten lang ziehen lassen. Anschließend den Tee abkühlen lassen und auf das feuchte Haar auftragen. Nach einigen Minuten Einwirkzeit mit klarem Wasser ausspülen.

2. Olivenöl

Wer nicht nur unter matten, sondern auch sehr trockenen Längen leidet, kann auf Olivenöl zurückgreifen. Auf trockenes Haar auftragen, in ein warmes Handtuch wickeln und idealerweise für mehrere Stunden einwirken lassen. Anschließend mit Shampoo waschen. Extra-Tipp: Diese Prozedur klappt auch mit Kokosöl.

3. Apfelessig

Essig hilft bei der Wiederherstellung des pH-Wertes der Haare. Dafür einen halben Esslöffel Essig mit 250 ml Wasser vermischen und einige Minuten lang einwirken lassen. Das Essigwasser anschließend mit klarem Wasser ausspülen.