© Sipa Images

Jubiläum
09/08/2017

Diese Uhr liebten Lady Diana und Andy Warhol

Diesen September feiert die "Tank" von Cartier ihren 100. Geburtstag.

1917 sorgte Louis Cartier mit der Erfindung der "Tank" f√ľr Furore in der Uhrenbranche. Zu diesem Zeitpunkt waren Taschenuhren gang und g√§be - und das Tragen von Zeitmessern auf dem Handgelenk als unschick verschrien. Cartier entwickelte die Uhr, um M√§nnern im Krieg die M√∂glichkeit zu geben, schnell und unkompliziert die Zeit ablesen zu k√∂nnen. Sein schlichtes Modell galt in einer Zeit, in der runde Uhren omnipr√§sent waren, als avantgardistisch und modern.

Ihre weltweite Ber√ľhmtheit erlangte die Armbanduhr mit dem geradlinigen Entwurf 1926, als Rudolph Valentino darauf bestand, seine "Tank" w√§hrend der gesamten Drehzeit f√ľr den Film "Der Sohn des Scheichs" zu tragen. Doch nicht nur die Pr√§senz auf der Kinoleinwand verhalf der Uhr zu immer mehr Ruhm: Auch andere prominente Gesichter wie Alain Delon, Prinzessin Diana und Catherine Deneuve wurden Fans der "Tank" und steigerten deren Popularit√§t mit √∂ffentlichen Auftritten.

Andy Warhol geh√∂rte zu den wohl ber√ľhmtesten Fans: "Ich trage sie nicht, damit sie mir die Uhrzeit anzeigt", sagte der K√ľnstler einst in einem Interview. Er zog es vor, seine Uhr niemals aufzuziehen - und sich ausschlie√ülich an ihrer Optik zu erfreuen.

Jederzeit und √ľberall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare