Style
06.03.2018

Amal Clooney lieh Schmuck um 9 Mio. Dollar aus

George Clooneys Ehefrau wollte für ein "Vogue"-Interview perfekt aussehen.

Selbst für Stars ist es ein besonderer Termin, wenn sich die Vogue für eine Home-Story inklusive Interview ankündigt. Amal Clooney wollte für ihren Beitrag im legendären Modemagazin nichts dem Zufall überlassen – auch nicht in punkto Schmuck. Laut Radar Online hat sich die 40-Jährige deshalb Schmuck beim Luxusjuwelier Cartier ausgeliehen, der einen Wert von neun Millionen US-Dollar gehabt haben soll.

Fotografiert wurde die Strecke von Star-Fotografin Annie Leibovitz im Haus im englischen Berkshire. Das berühmte Paar hat ein Vermögen für die Renovierung der 13 Millionen Dollar teure Villa, die sie 2014 gekauft haben, ausgegeben und will das Endergebnis nun der ganzen Welt präsentieren. "Das alles wurde über eine lange Zeit hinweg organisiert. Es ist Amals große Chance ein gesetztes Interview zu machen und ihr Haus zu zeigen", verriet eine Quelle. Ein paar exklusive Schmuckstücke, wenn auch nur geliehen, scheinen Teil der perfekten Inszenierung zu sein. Die Story wird in einigen Monaten veröffentlicht.