© REUTERS/MARIO ANZUONI

Stars
02/10/2021

Wildes Gerücht um Matthew McConaughey

In Hollywood ist Matthew McConaughey erfgreicher denn je. Doch sollte er die Schauspielerei schon bald an den Nagel hängen?

Einst fast ausschließlich als Parade-Sunnyboy für seichte Liebeskomödien gebucht, avancierte Schauspieler Matthew McConaughey dank seiner Oscar-Auszeichnung im Jahr 2014 für seine Rolle in "Dallas Buyers Club" zu einem der gefragtesten Charakterdarsteller Hollywoods. Umso mehr verwundert ein Gerücht, das nun ein Klatschmagazin über den 51-Jährigen verbreitet.

Matthew McConaughey: Steigt er schon bald aus Schauspielbusiness aus?

Laut der Promi-Gazette NW soll McConaughey über einen Berufswechsel nachdenken. Es heißt, der Mime sei von der Börse so "besessen", dass er eine "Karriere an der Wall Street" anstreben würde. Schon jetzt soll der Schauspieler "zu jeder Tages- und Nachtzeit sechsstündige Telefonkonferenzen mit seinen Beratern abhalten, egal wo auf der Welt er sich befindet."

Demnach soll der preisgekrönte Schauspieler jede freie Minute nutzen, um "seine Investitionen und Trends zu analysieren", berichtet das Magazin in Berufung auf einen angeblichen Insider.

Dessen nicht genug. Die vermeintliche Quelle des Klatschmagazins will außerdem wissen, dass McConaugheys Ehefrau Camilla Alves von der Börsen-Leidenschaft ihres Gatten schon langsam in den Wahnsinn getrieben werde, weil sich dieser "in jedem wachen Moment" mit dem Thema beschäftigen soll.

Profi-Wrestler oder Governeur? Gerüchte um Karrierewechsel

Allzuviel scheint an dem Gerücht aber nicht dran zu sein. Das Faktencheck-Portal Gossip Cop soll sich bei einem Nahestehenden informiert haben und dieser soll versichern, dass der Schauspieler allen Spekulationen zum Trotz nicht vorhabe, an die Börse zu gehen.

Gerüchte über angebliche alternative Karrierepläne des Oscars-Stars kursieren zur Zeit außerdem viele. So behauptete das auf reißerische Schlagzeilen spezialisierte Magazin National Enquirer erst vor Kurzem, dass es McConaughey in Betracht ziehe, neuer Gastgeber von Jeopardy! zu werden, nur um kurz darauf zu behaupten, dass der Schauspieler als Gouverneur kandidieren wolle.

Dass er eine politische Karriere nicht ausschließe, hat der in Texas geborene Sohn einer Aushilfslehrerin zumindest selbst bestätigt.

einen Instagram Post Platzhalter.

Wir würden hier gerne einen Instagram Post zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Instagram zu.

Auf die Frage, ob er in Betracht ziehe, sich als Gouverneur von Texas oder für ein anderes politisches Amt aufstellen zu lassen, sagte der Schauspieler vergangenen November in The Hugh Hewitt Show: "Ich weiß es nicht. Ich meine, das läge nicht an mir. Es würde mehr von den Menschen abhängen." Aktuell scheine ihm die Politik in den USA nicht in der richtigen Verfassung für seine Kandidatur zu sein: "Politik scheint mir im Moment ein kaputtes Geschäft zu sein. Und wenn die Politik ihren Zweck neu definiert, könnte ich mich verdammt viel mehr dafür interessieren."

Das Klatschmagazin New Idea dichtet dem dreifachen Vater indes eine Zukunft als Profiwrestler an. McConaughey gilt als großer Wrestling-Fan und es sei nicht auszuschließen, dass er "die Schauspielerei aufgeben [könnte], um ein professioneller Wrestler zu werden", so die Gazette.

Ob sich der gefeierte Oscar-Preisträger in naher Zukunft tatsächlich von der Leinwand verabschieden wird, bleibt abzuwarten - Alternativen bieten sich ihm aber wohl mehr als genug.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.