Königsgemahlin Camilla und König Charles

Königsgemahlin Camilla und König Charles

© REUTERS/ED SYKES

Stars

Wie Camilla großen Skandal bei ihrer Krönung abwenden konnte

Camilla wird am Krönungswochenende im Mai Geschichte schreiben.

02/17/2023, 05:00 AM

Besucherinnen und Besucher des Londoner Towers müssen in der kommenden Zeit auf den Anblick einer bekannten Krone verzichten. Die Krone von Königin Mary sei aus der Ausstellung in der beliebten Touristenattraktion entfernt worden, um sie für die Krönung von Königsgemahlin Camilla zu präparieren, teilte der Palast am Dienstag mit. Der Kronjuwelier werde "einige geringfügige Änderungen und Ergänzungen" vornehmen.

Queen-Mary- statt Queen-Mum-Krone

Unklar blieb lange, ob Camilla die Krönungskrone von Queen Mum mit dem aus Indien stammenden weltberühmten Diamanten Kohinoor aufgesetzt bekommt. Einem Medienbericht zufolge hatten sich Vertreter der indischen Regierungspartei BJP in der Vergangenheit kritisch zu einer möglichen Verwendung der Krone geäußert. Das könne Erinnerungen an die Kolonialzeit wecken, so die Bedenken, berichtete die britische Zeitung The Telegraph. Bereits kurz nach dem Tod von Queen Elizabeth II forderten viele Inderinnen und Inder in sozialen Medien die Rückkehr des Kohinoor-Diamanten, dessen Name "Berg des Lichts" bedeutet, in seine indische Heimat. Hätten die Royals den Aufrschei ignoriert, hätten sie wohl einen waschechten Skandal riskiert.

Der Diamant ist tatsächlich nur die glitzernde Spitze eines riesigen Berges an Kultur- und Kunstschätzen, die die britischen Kolonialherren davonschleppten. In Indien wird die Kolonialherrschaft als eine Zeit der Versklavung, Folter Unterdrückung und Ausbeutung definiert.

Queen Victoria hatte den Diamanten 1850 nach einem Krieg zwischen Briten und Sikhs erhalten, in dem die Briten das damalige Sikh-Reich im Punjab erobert hatten. König Singh wiederum hatte den Stein von einem afghanischen König bekommen, der in Indien Schutz gesucht hatte. Zuvor befand sich der Kohinoor im Besitz des persischen Königshauses. Der Streit um den Kohinoor geht seit Jahren.

Historische Premiere für Camilla

Camilla soll am 6. Mai an der Seite ihres Ehemanns König Charles III in der Londoner Westminster Abbey gekrönt werden. Dem Palast zufolge sei das erste Mal in der jüngeren Geschichte, dass eine existierende Krone für die Krönung einer Königsgemahlin genutzt und keine neue angefertigt wird, betonte der Palast. Dies sei im Interesse von Nachhaltigkeit und Effizienz.

Dass Juwelen in eine Krone einfügt werden, stehe im Einklang mit der Tradition und solle die Einzigartigkeit des Anlasses und den individuellen Stil der Königsgemahlin widerspiegeln, hieß es. Mit den Änderungen werde zudem Camillas Schwiegermutter Queen Elizabeth Tribut gezollt. So sollen die Diamanten Cullinan III, IV und V eingefügt werden, die die im September verstorbene Königin öfters als Broschen getragen habe und die teilweise schon früher Bestandteil der Krone waren.

Die "Crown of Queen Mary" war 1911 für Königin Mary hergestellt worden, die Gemahlin von König George V. Sie waren die Urgroßeltern von König Charles III. Der neue Monarch wird traditionell mit der so genannten Edwardskrone aus dem Jahr 1661 gekrönt. Das Schmuckstück sei für die Zeremonie angepasst worden und werde nun wieder im Tower ausgestellt, so der Palast. Ob auch Marys Krone noch vor der Krönung wieder im Tower zu sehen sein wird, war zunächst unklar.

Wir würden hier gerne ein Login zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Wie Camilla großen Skandal bei ihrer Krönung abwenden konnte | kurier.atMotor.atKurier.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat