© APA/AFP/MIGUEL MEDINA

Stars
02/05/2020

Whoopi Goldberg gibt ihr Cannabis-Unternehmen auf

Die Schauspielerin verkaufte mit Marihuana versetzte Produkte, die gegen Menstruationskrämpfe helfen sollen.

Vor vier Jahren gründete "Sister Act"-Star Whoopi Goldberg gemeinsam mit Geschäftspartnerin Maya Elisabeth das Unternehmen "Whoopi & Maya", das sich auf mit medizinischem Marihuana versetzte Lifestyleprodukte spezialisierte. Nun soll das namhafte Geschäft in Schall und Rauch aufgehen - aufgrund persönlicher Differenzen.

Trennung auf dem Tisch

Vorstandsmitglied Rick Cusick erklärte gegenüber Page Six, dass die Trennung von Whoopi und Maya schon seit Monaten im Gespräch gewesen sei. "Der Vorstand hat sich sehr bemüht, einige Vorschläge zu unterbreiten. Aber wir konnten die Auftraggeberinnen nicht dazu bringen, zuzustimmen." Zuletzt sei er sich sicher gewesen, eine Win-Win-Lösung für alle Beteiligten erarbeitet zu haben, und die Marke so erhalten zu können. Letzte Woche habe Whoopi Goldberg jedoch via E-Mail mitgeteilt, sich aus dem Unternehmen zurückziehen zu wollen.

Das bringe zwar alles ins Wanken, trotzdem sei man stolz auf das, was man geschafft habe, erklärte Cusick weiter. "Whoopi war mutig, als sie sich mit Cannabis beschäftigte, bevor ein Schwarm Promis folgte." Was zum Bruch mit Maya führte, wisse er allerdings nicht.

einen Instagram Post Platzhalter.

Wir würden hier gerne einen Instagram Post zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Instagram zu.

Trauer bei Whoopi

"Mit großem Bedauern und tiefer Trauer gebe ich bekannt, dass ich mich als Vorstandsmitglied, Managerin und Mitglied von Whoopi & Maya zurückgezogen habe. Ich bin sehr stolz auf das, was wir gemeinsam erreicht haben und freue mich darauf, weitere Projekte auf dem Markt voranzutreiben", erklärte Whoopi gegenüber Page Six. Ganz aus dem Gras-Geschäft auszusteigen scheint sie also nicht zu wollen.

Maya Elisabteh zeigte sich bei dem Onlinemedium indes dankbar, die Chance zur Zusammenarbeit bekommen zu haben. Vor allem die Errungenschaften für Frauen mit starken Menstruationskrämpfen lägen ihr sehr am Herzen. "Das war eine wirklich besondere Gelegenheit, für die ich für immer dankbar sein werde. Wir müssen vielen Frauen mit unseren Produkten helfen und hoffen, dass wir sie eines Tages wieder zugänglich machen können! Keine Reue, nur Dankbarkeit und Vorwärtsdynamik. Ich wünsche allen in der Partnerschaft nur das Beste", erklärte die Mitgründerin.

"Whoopi & Maya" stellte Cannabis-Lebensmittel, Tinkturen und mit THC angereicherte Pflegeprodukte her, die schmerzstillende Wirkung haben sollen. Damit sollte vermieden werden können, dass ein Joint geraucht werden muss, um von der Wirkung medizinischen Marihuanas profitieren zu können. Im US-Bundesstaat Kalifornien ist die Droge legalisiert worden.

einen Instagram Post Platzhalter.

Wir würden hier gerne einen Instagram Post zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Instagram zu.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.