Judi Dench als Königin Victoria

© imago/ZUMA Press/Universal Pictures/imago images

Stars
02/01/2021

Wenn Judi Dench, Helen Mirren und Co. in royale Rollen schlüpfen

Täuschend echt: Kristen Stewart wurde zu Lady Diana – und welche Stars sonst noch zum Royal wurden.

von Stefanie Weichselbaum

Vor einigen Tagen verzückte die Schauspielerin Kristen Stewart (30) mit einem Foto, das sie in einer täuschend echten Diana-Verkörperung zeigt. Aufgenommen wurde das Bild während der Dreharbeiten zum Drama "Spencer“, das sich mit einem langen Weihnachtswochenende auf Schloss Sandringham beschäftigt, an dem Diana den folgenschweren Entschluss fasste, sich von Prinz Charles (72) zu trennen.

Doch nicht nur Kristen Stewart schlüpfte in eine royale Rolle, das taten schon viele Hollywood-Größen vor ihr. Königlicher als Helen Mirren (75) geht es da kaum noch, denn sie verkörperte sowohl Königin Elisabeth I. als auch die momentan amtierende Monarchin Großbritanniens, Elizabeth II. (94), die sie übrigens auch schon persönlich traf. Denn 2003 ernannte die Queen Mirren zur Dame.

Und auch so war die Schauspielerin immer wieder einmal beim britischen Staatsoberhaupt zum Tee geladen, das sie aber auch schon einmal ganz schön ins Schwitzen brachte. "Ich wollte Prinz Philip bitten, mir die Milch zu reichen, hatte aber einen totalen Blackout und wusste einfach nicht, wie man ihn richtig anspricht. Sir? Hoheit? Eure Majestät?“, erzählte sie dem People-Magazin.

Und dabei ist Helen Mirren eine große Bewunderin von Queen Elizabeth II.. "Ich habe mich ihr mit dem größten Respekt genähert. Dass sich Queen Elizabeth II. mehrmals hat malen lassen, hat mich ermuntert, sie zu spielen. Ich sagte mir: Dieser Film ist einfach nur ein weiteres Porträt von ihr. Und seit ich mich so intensiv mit ihr befasst habe, bewundere ich die Queen als ein Musterbeispiel an Disziplin und Beständigkeit.“

Das Leben von Königin Elisabeth I. inspirierte Filmschaffende immer wieder, es auf die Leinwand zu bringen. So auch die Verfilmung "Elizabeth“ (1998) mit Cate Blanchett (51) in der Hauptrolle. Mit "Elizabeth – Das goldene Königreich“ erfuhr das Filmdrama 2007 noch eine Fortsetzung. "Es ist indiskutabel, dass Elisabeth unglaublich komplex ist. Wenn man sich das lange Erbe der Schauspielerinnen ansieht, die sie gespielt haben und noch spielen werden, dann ist es ein bisschen so, wie der weibliche Hamlet“, meinte Cate Blanchett einst ehrfürchtig.

Reist man in der Geschichte nun um ein paar Jahrhunderte weiter, findet man sich im Zeitalter von Königin Victoria wieder. 2017 widmete Regisseur Stephen Frears der besonderen Freundschaft zwischen der Monarchin und ihrem indischen Butler, Abdul, einen Film. Königin Victoria wurde von Dame Judi Dench (86) verkörpert. "Ich habe eine Menge an Polsterung unter mein Korsett gesteckt bekommen, habe kein Make-up getragen und mich so einfach hineingefühlt“, erzählte sie vom Verwandlungsprozess.

Richtig genau mit der Vorbereitung auf ihre Rolle als Prinzessin Margaret in der Netflix-Serie "The Crown“ nahm es Helena Bonham Carter (54). Sie hat nämlich schon einmal auf Schloss Windsor genächtigt. Dazu soll aber nicht unerwähnt bleiben, dass dies bereits vor zehn Jahren war, also noch weit vor ihrer adligen Rolle. Geschadet haben dürfte es aber nicht. "Ich war in Prinz Charles Zimmer untergebracht, es gab Abendessen und die Queen und Prinz Philip gaben uns eine Führung“, erzählte Bonham Carter von der Übernachtungsparty.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.