Tanzshow «Let's Dance»

Laura hat ihren Michael geheiratet

© APA/dpa/Rolf Vennenbernd / Rolf Vennenbernd

Stars
06/21/2020

Wendler-Ex über die Hochzeit: "Bin erschüttert und traurig"

Claudia Norberg hat sich jetzt zur Hochzeit von Michael Wendler und Laura Müller geäußert. Ein Namensstreit ist entbrannt.

Keine große Freude hat Claudia Norberg, die Ex-Frau von Schlagerbarde Michael Wendler, mit der erneuten Hochzeit des "Egal"-Sängers. Am Freitag hat er ja in den USA seine Laura geheiratet und sein Glück gleich via Instagram publik gemacht.

Claudia Norberg hat nämlich extra darum gebeten, dass das Ehepaar nicht ihren Nachnamen tragen soll (Norberg ist nämlich IHR Mädchenname). Dem Wunsch sind sie aber nicht nachgekommen. Influencerin Laura hat sich auch gleich auf Instagram umbenannt.

„Gern würde ich dem Ehepaar zur standesamtlichen Hochzeit gratulieren. Das kann ich aber nicht, da mich beide sehr schmerzhaft verletzt haben",  so Claudia Norberg zur "Bild".

Nur aus Prestigegründen

"Ich bin zutiefst erschüttert und unfassbar traurig, dass nun mein Mädchenname als Familienname ausgenutzt wird. Der Name wurde nicht aufgrund der Verbundenheit zu meiner Familie gewählt, sondern einfach aus Prestigegründen. Mein Mädchenname wurde einfach dafür ausgenutzt, um einen repräsentativen Nachnamen zu besitzen“, meint sie.

„Es ist meiner gesamten Familie und meinem verstorbenen Vater gegenüber so unfair und respektlos. An einer Patchwork-Familie mit mir ist kein Interesse vorhanden, aber an meinem Nachnamen. Wie widersprüchlich ist das?", fragt sie sich.

Egoistisch und oberflächlich

"Es besteht also keinerlei Interesse an der Familie Norberg und deren Lebenseinstellung und familiärer Verbundenheit, sondern nur an dem Namen Norberg. Ich empfinde das als egoistisch, oberflächlich, künstlich und rücksichtslos. Ich hätte ein Problem damit, die Identität der Ex-Frau anzunehmen. Bei Laura scheint das nicht der Fall zu sein“, wettert die Wendler-Ex im "Bild"-Interview.

„Michael hat meinen Vater vor unserer Hochzeit darum gebeten, unseren Familiennamen tragen zu dürfen. Aus Liebe zu seiner Enkeltochter willigte mein Vater ein. Meine Familie hat durch unsere Hochzeit den Familiennamen an Michael übertragen. Adeline heißt Norberg, denn sie wurde bereits vor unserer Ehe geboren und hatte somit meinen Familiennamen bekommen“, erzählt sie.

Die Enttäuschung sitzt jetzt tief ...