© Getty Images / Pressemitteilung

Stars
05/31/2021

Was während "Friends" wirklich zwischen Aniston und Schwimmer lief

Der erste Kuss der beiden sei als Bildschirm-Paar in der Serie vor laufender Kamera passiert.

Die US-Schauspieler Jennifer Aniston (52) und David Schwimmer (54) waren während der Dreharbeiten zur Erfolgsserie "Friends", in der sie das Paar Rachel und Ross spielen, ineinander verliebt. "In der ersten Staffel war ich total in Jen verknallt", sagte Schwimmer während der weltweit mit Spannung erwarteten Sondersendung "Friends: The Reunion", die seit Donnerstag bei HBO Max und in Deutschland bei Sky zu sehen ist. Sie habe die Gefühle erwidert, sagte Aniston.

Aniston und Schwimmer: Verknallt, aber kein Paar

Es sei aber nie etwas daraus geworden, sagte Schwimmer. "Es war wie zwei Schiffe, die aneinander vorbeifahren, denn einer von uns war immer in einer Beziehung und diese Grenze haben wir nie überschritten." Der erste Kuss der beiden sei dann als Bildschirm-Paar in der Serie vor laufender Kamera passiert. "Wir haben alle unsere Zuneigung und Liebe füreinander in Ross und Rachel geleitet", sagte Aniston.

Die Erfolgsserie "Friends" lief zwischen 1994 und 2004. Für die Sondersendung kamen nun alle sechs Hauptdarsteller - neben Aniston und Schwimmer außerdem Lisa Kudrow, Courteney Cox, Matthew Perry und Matt LeBlanc - noch einmal zusammen. Dazu hatten Stars wie Lady Gaga, Cindy Crawford und Justin Bieber Gast-Auftritte.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.