© APA/AFP/POOL/VICTORIA JONES

Stars
11/23/2019

Wann und wie wird Prinz Charles König, wenn die Queen stirbt?

Queen Elizabeth erfreut sich zum Glück bester Gesundheit. Eines Tages wird ihr Sohn Charles aber nachfolgen.

Seit 1953 ist Queen Elizabeth II nun schon das Oberhaupt der britischen Monarchie. Ihr ältester Sohn Charles ist der Erste in der Thronfolge und wird ihr als solcher nach ihrem Ableben als König mit großer Sicherheit nachfolgen - sofern er nicht auf den Thron verzichtet. Allerdings: Die Queen hat als solche auch die Rolle des Oberhaupts der Commonwealth Länder inne - jene Position müsste der künftige König ebenfalls übernehmen.

Aber: Er muss zuvor vom Staatenbund als Oberhaupt akzeptiert werden. Queen Elizabeth II hat 2018 verkündet, sich Charles als Nachfolger zu wünschen und die Regierungschefs haben dem auch zugestimmt. Sollte die Queen eines Tages nicht mehr sein, ist Charles also ab sofort und ohne Umwege neuer König und Oberhaupt der 53 Commonwealth-Länder. Charles muss so auch nicht mehr als König "ernannt" werden, auch wenn es nach dem Wechsel eine Reihe an Formalitäten abzuarbeiten geben wird.

Die Krönung eines neuen Königs findet traditionellerweise nie sofort, sondern einige Monate nach dem Tod des verstorbenen Vorgängers statt.