Stars
08.11.2018

Bella Hadid schockt vor Victoria's Secret-Show mit Magerfotos

Bella Hadid sorgt mit Bildern vom Fitting vor der "Victoria's Secret"-Show für einen Aufschrei im Netz.

Am Donnerstagabend ist es mal wieder soweit: Da laufen die Engel von "Victoria’s Secret" im Rahmen einer spektakulären Show in New York über den Laufsteg. Highlight der alljährlichen Dessous-Präsentation wird der sündhaft teure "Fantasy-Bra" sein, der heuer von Elsa Hosk getragen wird (dazu mehr).

Bella Hadid schockt mit Mager-Figur

Im Vorfeld der Show gab es aber viel Kritik an dem von dem Unterwäsche-Label kolportierten Körperideal: Man lege in Zeiten, wo kurvige Models endlich auch Beachtung in der Modewelt finden, keinen Wert auf Diversität. Die Models würden sich vor der Show mit unmenschlichen Diäten und Workouts kasteien, um ja kein Gramm Fett zu viel am Körper zu haben, wenn sie in knappen Dessous und Engelsflügeln über den Laufsteg schreiten. Anstatt einen fitten und gesunden Eindruck zu vermitteln, wirken einige der Models zudem alarmierend dünn.

So auch Bella Hadid, die in den Tagen vor der "Victoria’s  Secret" Show im Netz für einen Aufschrei sorgte. Die 22-Jährige postete Fotos von sich, die sie bei einem Fitting für das Dessous-Event zeigen. "Ich freue mich wieder, Teil der Show zu sein", schrieb sie und fügte hinzu: "Alle Körperformen sind unterschiedlich und reagieren unterschiedlich auf ein tolles Workout und eine gesunde Diät."

Viele Fans zeigen sich aber besorgt: Die Fotos seien "verstörend", Hadid wirke "unterernährt" und bestünde nur noch aus "Haut und Knochen", heißt es unter anderem in den Kommentaren. Dem Model wird vorgeworfen, ein ungesundes Körperideal zu repräsentieren. Es sei "gefährlich, wenn man mit einer solchen Figur behauptet, ein gesundes Aussehen zu vertreten", schreibt eine Userin.

"Junge Mädchen könnten dies als Ansporn sehen, um schädliche Ernährungsweisen zu rechtfertigen und denken, sie müssten so aussehen, um 'gesund' zu sein. Es wird außerdem ein unrealistischer Standard geschaffen, den viele nicht erreichen können - was dazu führen kann, dass jene, die ein gesundes Gewicht haben, sich selbst als ungesund ansehen", gibt eine andere Nutzerin zu bedenken.

Aus "Versehen" abgenommen

Bella Hadid war bereits 2016 in die Kritik geraten, als sie für ihre erste "Victoria’s Secret"-Show extrem abnahm. Damals habe sie bei einer Körpergröße von 1,75 Metern nur noch 46 Kilogramm gewogen. Im Nachhinein gab sie in einem Interview zu, den Gewichtsverlust zu bereuen. Sie habe "aus Versehen" abgenommen, erklärte sie.

"Ich wollte wirklich nicht so viel Gewicht verlieren", sagte das Model gegenüber dem Magazin People über ihre Size-Zero-Figur. "Ich will Brüste. Ich will meinen Hintern zurück. Aber es ist nicht meine Schuld. Mein Gewicht ändert sich, so wie bei jedem anderen auch. Es ist das Schlimmste, wenn Leute darüber urteilen, schließlich ist jeder Mensch anders."