Stars
09.01.2018

Geistreich: Die Erfindungen der Stars

Von Lamarrs Mobilfunk-Technologie über Jacksons Wunderschuhe bis zu Raabs Duschkopf.

Man glaubt es kaum, wieviele Größen des Showbiz auch als Erfinder brillierten! An der Spitze dieser eindrucksvollen Liste steht eine gebürtige Österreicherin: Hedy Lamarr, die Hollywood-Heldin aus Hietzing ( 2000), war Liebling der US-Marines im Zweiten Weltkrieg. 1942 patentierte sie die störsichere Funkfernsteuerung für Torpedos.

Zur Entwicklung der revolutionären Errungenschaft kam es, als Lamarr und der Komponist George Antheil eines seiner Werke für 16 Klaviere synchronisieren wollten. Später wurde diese Technologie zur Basis der Mobiltelefonie.

Der israelische Löffelverbieger Uri Geller (71) gilt übrigens als Mit-Erfinder eines Strahlungschilds für Mobiltelefone, dessen Patent er hält.

Italiens Leinwand-Koloss Bud Spencer ( 2016) erfand eine Reisezahnbürste mit integrierter Zahnpasta. Die US-Schauspielerin ("Ein Fisch namens Wanda") Jamie Lee Curtis (59) hat für ihre zwei Adoptivkinder eine Windel ersonnen, die auch ein Reservoir für Feuchttücher enthält.

Der gelernte Metzger Stefan Raab (51) war nicht nur als Entertainer (TV total) clever und smart: "Doosh" heißt sein Duschkopf, der Makeup und Frisur intakt lässt.

Als Mafiaboss ("Der Pate", 1972) wurde Marlon Brando ( 2004) endgültig zur Film-legende. So nebenbei entwickelte er Schuhe fürs Training im Swimmingpool.

Auch der "King of Pop", Michael Jackson ( 2009), reichte ein Patent für Schuhe mit besonderen Absätzen ein, mit denen man sich beim Tanzen nach vorne lehnen kann, ohne umzukippen. Leider halfen sie nicht gegen Abgehobenheit.