freizeit
19.08.2017

Verena Scheitz: Mein Lieblingsbuch

Über "Beziehungen und Einsamkeiten“, Aphorismen von Arthur Schnitzler

Das Buch meines Lebens ... eine große Herausforderung aus meinen literarisch-persönlichen Schätzen eines hervorzuheben und gleichzeitig die anderen nicht zu beleidigen. Dennoch für den Kurier: Schnitzlers Aphorismen begleiten mich seit meinem 14. Lebensjahr und so schaut dieses Taschenbuch nach 32 Jahren auch aus. Zerfleddert, angekritzelt, aber im Besitz all seiner leseverdienten Seiten. Es gab keinen in ihm lesenden Moment, in dem ich nicht mit der Welt (wieder)versöhnt war. Ob eine Stunde oder eine Minute unserer langjährig-117-seitigen Beziehung, hat es mich überrascht und zuweilen dankbar sein lassen, in meinem Hirnkarusell Klarheit zu bekommen, zu erahnen, was unter sozialer Intelligenz verstanden werden könnte und die Vermessenheit zu spüren, mit meinen Gedanken nicht alleine zu sein. Einige Schnitzler'schen Gedanken sind mir bis heute unklar, aber so ist das in gesunden Beziehungen - jeder hat seine eigene Welt und eben die gemeinsamen ...

* Die Moderatorin, Schauspielerin und Kabarettistin spielt „Die Fürstin vom Weinberg“: Wachaufestspiele Weißenkirchen, bis 26. August. Ihr aktuelles Buch: "Der Wenzel-Test. Mein Dackel, die Männer und ich", Ueberreuter Verlag, www.verenascheitz.at
www.facebook.com/verenascheitz
Instagram @verenascheitz
www.facebook.com/wachaufestspiele