© EPA/CLAUDIO ONORATI

Stars

Vanessa Redgrave (85): Von Schicksalsschlägen gebeutelt und die große Liebe gefunden

Die britische Schauspielerin ist abseits des Filmsets leidenschaftliche Aktivistin – heute, Sonntag, wird sie 85.

von Stefanie Weichselbaum

01/30/2022, 05:00 AM

"Heute Abend ist eine große Schauspielerin geboren", verkündete Sir Laurence Olivier (gest. 1989) dem Publikum während einer "Hamlet"-Vorstellung am 30. Jänner 1937. Gemeint war damit die Geburt von Vanessa Redgrave, deren Eltern die berühmten Schauspieler Sir Michael Redgrave (gest. 1985) und Rachel Kempson (gest. 2003) waren.

Und Olivier sollte Recht behalten. Aus Vanessa Redgrave wurde in der Tat eine große Schauspielerin. Heute, Sonntag, feiert sie ihren 85. Geburtstag.

1958 gab sie ihr Leinwand-Debüt in "Hinter der Maske", machte sich einen Namen als Theaterschauspielerin und hatte 1966 ihren Kinodurchbruch ("Blow Up"). Von da an ging es steil nach oben, das Drama "Julia" brachte ihr 1977 einen Oscar als beste Nebendarstellerin ein. Insgesamt war sie bisher sechsmal für einen Goldbuben nominiert.

Neben ihrer Tätigkeit als Schauspielerin setzt sie sich für Menschenrechte und gegen Krieg ein. Dabei würde Vanessa Redgrave auch nie ihre Prinzipien verraten. Als sie etwa 1999 zur Dame geadelt werden sollte, lehnte sie ab. "Ich habe nichts gegen die königliche Familie. Aber ich konnte keine Ehrung von Mr. Blair (Tony Blair, der damalige Premierminister) akzeptieren, nachdem er unser Land und so viele Menschen auf Basis einer Lüge in den Irak-Krieg geführt hat", sagte sie entschieden.

Mittlerweile darf sie sich nun aber doch Dame nennen, denn bei den New Year Honours 2022 wurde ihr dieser Titel verliehen. Und da der Premierminister nun ja nicht mehr Tony Blair heißt, akzeptierte sie diesmal auch die Ehrung. "Ich bin überrascht und dankbar, ein Teil dieser wundersamen Gruppe britischer Künstler zu werden, deren Arbeit mich und das Publikum auf der ganzen Welt inspiriert hat."

Privat hat Vanessa Redgrave ihr Glück in ihrem zweiten Ehemann, dem italienischen Schauspieler Franco Nero (80), gefunden. Die beiden gaben einander 2006 das Jawort. Nur fünf Jahre (1962- 1967) hielt ihre erste Ehe mit dem Regisseur Tony Richardson (gest. 1991).

Daraus gingen die Töchter Natasha (gest. 2009) und Joely (57) hervor. Nach der Scheidung von Richardson begann sie die Romanze mit Nero. Sie bekamen einen Sohn (Carlo, 52) – und trennten sich.

Erst nach ihrer Liaison mit "James Bond"-Darsteller Timothy Dalton (75) fanden Nero und Redgrave wieder zueinander und ineinander die große Liebe. "Manchmal versteht man die Tiefe und die Bedeutung einer Liebe erst, wenn man sie verloren hat. Franco und ich etwa haben das Fundament unserer Liebe eigentlich nie verloren, obwohl es Zeiten gab, in denen wir jeweils andere Wege gegangen sind", erklärte Vanessa Redgrave ihre innige Verbundenheit einmal in einem Interview.

Alles schien perfekt zu sein bis zum 16. März 2009. Redgraves Tochter Natasha stürzte beim Skifahren und verstarb zwei Tage darauf an den Folgen des Unfalls.

Und mit 78 Jahren erlitt Redgrave einen Herzinfarkt. "Als ich im Krankenhaus war, wollte ich sterben." Tochter Joely hätte ihr aber zu neuem Lebensmut verholfen.

Wir würden hier gerne ein Login zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Liebe Community,

Mit unserer neuen Kommentarfunktion können Sie jetzt an jeder Stelle im Artikel direkt posten. Klicken Sie dazu einfach auf das Sprechblasen-Symbol rechts unten auf Ihrem Screen. Oder klicken Sie hier, um die Kommentar-Sektion zu öffnen.

Vanessa Redgrave (85): Von Schicksalsschlägen gebeutelt und die große Liebe gefunden | kurier.atMotor.atKurier.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat