© pps.at

Stars
04/16/2019

Sylvie Meis: Überraschende Trennung von neuem Freund

Gerade waren sie noch frisch verliebt. Jetzt hat Meis die Trennung von ihrem jungen Freund bestätigt.

von Elisabeth Spitzer

Vor wenigen Monaten wurde bekannt, dass Sylvie Meis (41) mit dem 29-jährigen Filmproduzenten Bart Willemsen zusammen ist. Erst Anfang März hatten sich die beiden nach einem gemeinsamen Liebesurlaub verliebt bei der Filmpremiere von "Misfit" gezeigt. Damals wurde sogar über eine heimliche Hochzeit spekuliert, weil beide ähnliche Ringe trugen.

Sylvie Meis bestätigt Trennung

Noch am Valentinstag hatte Sylvie im Gespräch mit RTL gescherzt: "Ich habe gesagt 'Schatz, jetzt sind wir fast verheiratet, weil ich dich auf Instagram gepostet habe.'" Nun haben sich die beiden überraschend getrennt. "Es war eine wunderbare Zeit gemeinsam, die vor ein paar Wochen geendet hat", bestätigte Meis das Liebes-Aus gegenüber der Bunte.

Ihren 41. Geburtstag am 13. April feierte die Moderatorin wohl wieder alleine. Von Trennungsschmerz ließ sie sich da nichts anmerken: "Feiere gerade ganz natürlich im Bikini und einem Haufen Glitzer – was sonst", schrieb Meis unter ein Foto auf Instagram.

Die gebürtige Niederländerin war von 2005 bis 2013 mit Fußballer Rafael van der Vaart verheiratet. Vergangenen Herbst hatte Meis ihre Verlobung mit Charbel Aouad nach zwei Jahren Beziehung gelöst. Danach datete sie einen niederländischen Arzt und einen spanischen Millionär. Auch diese Beziehungen endeten nach nur wenigen Monaten.

Einer ihrer langjährigen Kollegen, Poptitan Dieter Bohlen, will offenbar wissen, woran diese gescheitert sind. "Dieter Bohlen sagt, ich bräuchte einen 50-jährigen kernigen Typen", hatte Meis im September in einem Interview erzählt. Sie selbst hat aber auch eine Vermutung, warum es bei ihr in der Liebe nicht so recht klappen will. 

"Ich bin schnell gelangweilt. In der Liebe und in meinem Beruf", sagte sie in einem Interview gegenüber der Bunte. "Ich brauche Abwechslung und ständig neue Herausforderungen. Sorry, aber ich bin ehrlich. Bei den Männern, die ich nach Rafael gedatet habe, war mir schnell klar, dass es nicht für die Ewigkeit ist. Es waren Fernbeziehungen, das war ein großer Teil des Problems. Nach der ersten Verliebtheit stellten sich schnell Hindernisse ein, und wenn die Liebe da nicht tief und stark ist, hat sie keine Chance."