Catherine Zeta-Jones und Kirk Douglas.

© Michael Tran/FilmMagic/Getty Images

Stars
02/06/2020

Stars trauen um Hollywoodlegende Kirk Douglas

Catherine Zeta-Jones vermisst ihren Schwiegervater schmerzlich, Hollywood kondoliert auf Twitter.

Hollywoodlegende Kirk Douglas ist am Mittwoch im Alter von 103 Jahren verstorben. Sein Sohn Michael Douglas teilte die Nachricht vom Tod des "Spartacus"-Stars über Facebook und Instagram mit und viele seiner Mitstreiter, Leinwandkollegen und Freunde teilen ihre Trauer ebendort.

In seinem gefühlvollen Beitrag erinnert sich Oscarpreisträger Michael Douglas an das Vermächtnis seines Vaters und die Rolle, die er im Leben seiner Familie einnahm und nach wie vor einnimmt. "Lassen Sie mich mit den Worten enden, die ich ihm an seinem letzten Geburtstag sagte und die immer wahr bleiben werden. Papa - ich liebe dich so sehr und ich bin so stolz, dein Sohn zu sein", schreibt er.

einen Instagram Post Platzhalter.

Wir würden hier gerne einen Instagram Post zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Instagram zu.

Schwiegertochter Catherine Zeta-Jones, die ein überaus liebevolles Verhältnis zu Douglas pflegte, vermisst ihn bereits jetzt schmerzlich: "Ich werde dich für den Rest meines Lebens lieben. Ich vermisse dich jetzt schon. Schlaf gut..."

einen Instagram Post Platzhalter.

Wir würden hier gerne einen Instagram Post zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Instagram zu.

Auf Twitter drückt halb Hollywood sein Mitgefühl aus. Die "Star Trek"-Darsteller William Shatner und George Takei betrauen eine "Ikone der Industrie". "Er wurde verehrt und geliebt und er wird vermisst werden", twitterte Takei.

Schauspieler Ed Asner erinnert sich an sein Idol: "Ich werde immer in Ehrfurcht sein. Möge deine Erinnerung für immer ein Segen sein."

Mitzi Gaynor, die mit Douglas für "For Love Or Money" 1963 vor der Kamera stand, twitterte, dass er immer "einen besonderen Platz in ihrem Herzen" haben werde.

Schauspieler Rob Reiner erinnert sich an den Mut, den Douglas mit "Spartacus" bewies. Für den Film engagierte er Dalton Trumbo als Drehbuchautor, der damals wegen angeblicher "kommunistischer Umtriebe" auf der schwarzen Liste stand. "Er riskierte seine Karriere, um die schwarze Liste zu knacken. Meine Liebe gilt meinem Freund Michael und der ganzen Familie", twitterte Reiner.

Auch "Luke Skywalker" Mark Hamill hebt diese Entscheidung in seinem Kondolenz-Tweet hervor: "Kirk Douglas war einer der größten Stars aller Zeiten und ein brillanter Schauspieler mit einer unvergesslichen, lodernden Ausstrahlung. Er wird auch in Erinnerung bleiben, weil er seine Karriere auf den Prüfstand gestellt hat, indem er sich gegen die schwarze Liste Hollywoods auflehnte."

Kirk Douglas selbst sagte im Interview mit People einst, dass das Engagement von Trumbo der stolzeste Moment seiner Karriere gewesen sei. Er hinterlässt nebst seinen Söhnen Michael, Joel und Peter seine hundertjährige Ehefrau Anne Buydens, mit der er 65 Jahre verheiratet war.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.