Pink bangte um ihren Sohn

© APA/AFP/VALERIE MACON

Stars
04/07/2020

Stars, die während der Corona-Krise Zuflucht im Glauben suchen

Bitte, lieber Gott ...: Stars wie Pink, Robbie Williams und Co. beten während der Corona-Krise viel.

von Lisa Trompisch

Gerade in Krisenzeiten halten sich viele an etwas Höherem fest – auch Superstar Pink erzählte jetzt, wie oft sie gebetet habe. Die US-Sängerin und ihr kleiner Sohn Jameson haben sich mit dem Coronavirus infiziert. Vor allem der Dreijährige kämpfte drei Wochen lang schwer mit den Symptomen.

„Es gab viele Nächte, in denen ich geweint habe, und ich habe noch nie in meinem Leben mehr gebetet“, erzählte die besorgte Mutter dem US-Promimagazin People. Mittlerweile seien sowohl ihr Sohn als auch sie negativ auf das Virus getestet.

Auch ihr berühmter Gesangskollege Robbie Williams, der von seiner Familie getrennt alleine in einem Airbnb in Quarantäne saß und sich einbildete, Corona-Symptome zu entwickeln, begann aus Angst zu beten. „Ich mache das normalerweise nicht, aber ich bin auf die Knie gegangen und habe gebetet. Ich dachte an meine Frau und meine Familie“, sagte er in einem Interview mit der Zeitung The Sun on Sunday. Und siehe da, es half, ihm ging es schnell besser. „Wisst ihr was? Die Symptome verschwanden und die Angst auch.“

Auch Lady Gaga, die nach eigenen Angaben katholisch erzogen wurde, hielt Zwiesprache mit Gott. Sie begab sich freiwillig in Quarantäne und wollte via Instagram ihren Fans Mut machen. „Ich wünschte, ich könnte meine Eltern und Großmütter sehen. Aber es ist sehr viel sicherer, es nicht zu tun, damit ich sie nicht krank mache, falls ich das Coronavirus habe. Ich bleibe deshalb mit meinen Hunden zu Hause. Ich liebe dich, Welt, und wir werden es alle zusammen überstehen. Glaubt mir, ich habe mit Gott gesprochen. Sie hat gesagt, dass alles ok sein wird!“, postete sie da. Für Gaga gibt’s also eine Göttin.

Auch US-Präsident Donald Trump rief zum Beten auf – und zwar für den britischen Premierminister Boris Johnson, der sich ja ebenfalls mit dem Coronavirus angesteckt hat. „Alle Amerikaner beten für ihn, er ist ein Freund von mir und ein großer Gentleman und ein großer Anführer“, sagte er bei einer Pressekonferenz.

Reality-TV-Star Kourtney Kardashian postete ein Bibelzitat, in dem es um vernichtete Ernten und Epidemien geht. "Wann immer ich den Regen zurückhalte oder Heuschrecken schicke, um die Ernte zu vernichten, oder eine Epidemie über mein Volk sende. Wenn sie zu mir beten und Buße tun und sich von dem Bösen, das sie getan haben, abwenden, dann werde ich sie im Himmel anhören, ihre Sünden vergeben und ihr Land wieder wohlhabend machen", postete sie auf Instagram. Zu der Stelle schrieb Kardashian die Worte: "Hört zu, Kinder".

Auch ein Statement.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.