© Deleted - 3968915

Stars
12/03/2019

"Star Wars"-Star Adam Driver will kürzer treten

Der Schauspieler möchte mehr Zeit für seine Familie haben. Sein Sohn ist drei Jahre alt.

Wenn die Geschichte um den Krieg der Sterne dieses Jahr mit "Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers" ihr Ende findet, will auch Hauptdarsteller Adam Driver ("Kylo Ren" an der Seite von Daisy Ridley als "Rey") etwas kürzer treten. Der 36-Jährige möchte mehr Zeit mit seiner Familie verbringen und seine zukünftigen Projekte deswegen deutlich mehr selektieren, sagte er Rolling Stone.

Mit seiner Frau, Schauspielerin Joanna Tucker, hat er einen Sohn, der 2016 kurz nachdem er durch den ersten Teil der neueren "Star Wars"-Trilogie zum Weltstar wurde, geboren wurde. Vater zu werden, lasse ihn mittlerweile anders auf seine Karriere blicken. "Ich versuche, nicht so viel zu arbeiten. Die Einsätze sind andere. Ein Projekt muss es wirklich wert sein, dass ich dann viel weg bin", so Driver.

Ganz oder gar nicht

Zudem habe er ein "Problem mit Multitasking", verriet der Schauspieler überraschend. "Ich sehe eine Sache und bin davon besessen, bis sie vorüber ist", sagte er. Da würde einfach nicht viel Zeit bleiben, "eine Person" und Vater zu sein, stattdessen stecke er automatisch seine ganze Zeit in das jeweilige Herzensprojekt.

Nachdem Driver 2015 mit Lena Dunhams Serie "Girls" seine Durchbruch feierte, gelangte er durch die "Star Wars"-Reihe zu internationaler Berühmtheit. Heuer ist er außerdem in der Netflix-Produktion "Marriage Story" an der Seite von Scarlett Johansson zu sehen. Karrietechnisch läuft es für den im amerikansichen Bundesstaat Indiana geborenen Mimen also wie am Schnürchen. Nichtsdestotrotz befürchtet der Schauspieler, dass sein Erfolg irgendwann ein jähes Ende finden wird. "Ich denke oft, dass jemand mit einer großen Fliegenklatsche an der Seitenlinie hängt", sorgte er sich im Rolling Stone. "Ich warte auf die Realität."

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.