Ariana Grande konnte bei einem Auftritt die Tränen nicht mehr zurückhalten.

© Kevin Mazur /gettyimages

Stars
07/09/2019

Sorge um Ariana Grande: Zusammenbruch auf der Bühne

Der Sängerin verlor bei einer Performance die Fassung und konnte ihre Tränen nicht mehr zurückhalten.

von Julia Parger

Fans sind in Sorge um Popstar Ariana Grande. Die 26-Jährige brach bei einem Konzert in Tränen aus und konnte zunächst nicht weitersingen. In einem Instagram-Posting versuchte die Sängerin, den Zwischenfall zu erklären.

Sorge um Grande nach tränenreichem Zusammenbruch

Beim Konzert in St. Luois, im US-Bundesstaat Mirrouri, bricht Ariana Grande inmitten der Performance ihres Lieds "R.E.M." in Tränen aus. Die Sängerin ist sichtlich mitgenommen, schüttelt immer wieder den Kopf und hält ihren Arm vors Gesicht, über das Tränen fließen.

Ariana hält ihren Fans das Mikrofon hin, während sie versucht, ihre Gefühle wieder unter Kontrolle zu bringen. 

In den Sozialen Medien schlägt dieser Auftritt hohe Wellen. Fans sind in Sorge um Grande. Viele spekulieren, dass der erwähnte Song Grandes verstorbenem Ex-Freund, Rapper Mac Miller, gewidmet ist. Dieser starb im vergangenen September an einer Überdosis. Unter Fans der Musikerin wird die Vermutung laut, Grande habe diesen Verlust bisher nicht verarbeiten können.

"Jedes Mal, wenn sie auf der Bühne steht, fängt sie an zu weinen"

"Sie braucht Zeit, um zu trauern und sich zu sammeln", mutmaßte ein Twitter-User. Er fuhr fort: "Es ist nicht gut, dass sie ständig dazu gezwungen wird, auf Tour zu gehen. Jedes Mal wenn sie auf der Bühne steht, fängt sie an zu weinen."

Tatsächlich hat Grande noch mehr zu verarbeiten als den Tod von Mac Miller. Auch der Anschlag auf ihr Manchester-Konzert im Sommer 2017 soll der Sängerin noch zu schaffen machen.

Grande: "Danke, dass ihr meine Menschlichkeit akzeptiert"

Auf Instagram versuchte die Sängerin, ihren Zusammenbruch zu erklären. Wie US-Medien berichten, schrieb sie dort: "Auf Tour zu sein ist wild. Das Leben ist wild. Ich empfinde alles sehr intensiv und ich habe eingewilligt, diese Tour zu machen, obwohl ich aktuell noch viel verarbeite. Deshalb weine ich manchmal viel! Danke, dass ihr meine Menschlichkeit akzeptiert."

Mittlerweile hat Grande den Beitrag wieder von der Plattform gelöscht.