So teuer war die Verwandlung in Caitlyn Jenner

Kopie von 556c7a214ae56e586e457d37_vf-cover-bruce-jenner-july-2015.jpg
Foto: vanity fair

Wieviel Bruce Jenner für Schönheits-OPs ausgegeben hast, um sich in Caitlyn zu verwandeln.

Der Schönheitschirurg Dr. Anthony Youn hat gegenüber 'Radar Online' ausgerechnet, wie viel der Reality-Star  zirka für seine Verwandlung zur Frau bezahlen musste. Angefangen beim Gesicht habe Jenner für eine Gesichtsstraffung etwa 10.000 Euro bezahlt, für das Augenbrauen-Lifting knapp 8.000 Euro. 10.000 Euro insgesamt könnten für ein Lifting der Augenlider draufgegangen sein, eine Lippenvergrößerung und Implantate im Gesicht.

4 Millionen Dollar insgesamt

Kris Jenner, Bruce Jenner Foto: AP/Matt Sayles Für die Brustvergrößerung habe er zirka 8.000 Euro hingeblättert, so der Promi-Arzt,  dieselbe Summe wird für eine Nasenverkleinerung berechnet. Der teuerste Eingriff dürfte wohl die Umwandlung des Geschlechts gewesen sein: "Ich würde das in einem Bereich zwischen 8.000 und 18.000 Euro einschätzen."

Die Eingriffe sind aber noch nicht alles: Der Star hat sich für drei Millionen Euro ein neues Heim in Malibu gekauft und für neue Kleidung knapp 13.000 Euro bezahlt.

Kürzlich wurde er als Transgender-Botschafterin nach Tel Aviv eingeladen, um als Ehrengast der diesjährigen Gay-Pride-Parade in der israelischen Stadt zu fungieren. Die Parade wird nächsten Freitag (12. Juni) stattfinden und steht in diesem Jahr im Zeichen der Solidarität mit Transgendern, deren Identität von den klassischen Geschlechterrollen abweicht.

Die neuesten Bilder von Caitlyn Jenner

Nachdem das Vanity Fair Bild, das Bruce Jenner erstmals als Frau zeigt, um die Welt gingen, gibt es nun Fotonachschub. Auf sozialen Netzwerken wurden Backstagebilder von Caitlyn Jenner veröffentlicht. Am 15. Juli wird der ehemalige Spitzensportler erstmals als Caitlyn auf einem roten Teppich zu sehen sein.  Jenner bekommt auf der Gala des Sportsenders ESPN den Courage Award verliehen. "Was zur Hölle werde ich anziehen?", fragte Jenner im Bezug auf die Verleihung auf Twitter. Nach nur zwei Tagen hat Caitlyn Jenner dort bereits 2,28 Follower zu verzeichnen. Das Cover der Vanity Fair ging zeitgleich um die Welt. Die Bilder von Annie Leibowitz zeigen ihn erstmals in Frauenkleidung. Das Shooting als Frau seien die besten Tage seines Lebens gewesen, so Jenner. Besser als der Goldmedaillengewinn im 10-Kampf in den 70er Jahren. "Es geht mir nicht um die Aufmerksamkeit, um die Schulterklopfer. Es geht um mein Leben." Die Bilder gehen um die Welt: Sogar US-Präsident Barack Obama twitterte das Coverbild und bewundert Jenners Courage. : "Es braucht Mut, diese Geschichte zu teilen. Deine Geschichte ist wichtig im Kampf um die Rechte für Transgender, Lesben, Schwule und Bisexuelle." "Sie ist wunderschön!", so Bruce Jenners 88-jährige Mutter Esther. "Sie fühlt sich so viel wohler", meint die Mutter. "Ich muss ihn allerdings weiter Bruce nennen. Sein Vater und ich haben ihm diesen Namen gegeben. Es wird schwierig für mich, mich an die Veränderung zu gewöhnen, aber das mache ich gern. Ich freue mich sehr für ihn - für sie!" Auch Kim Kardashian und ihre Schwestern unterstützen Jenner. Kardashian postete das Bild mit dem Worten "Caitlyn Jenner für Vanity Fair. Annie Leibovitz! Wie wunderschön! Sei glücklich, sei stolz, lebe das Leben auf deine Art!" Bruce Jener hatte bereits in den 80er-Jahren begonnen, weibliche Hormone einzunehmen. Als Jenner seine letzte Ehefrau Kris Kardashian kennenlernte, setzte er die Hormone allerdings wieder ab. "Ich habe an meine Kinder gedacht und konnte den Gedanken nicht ertragen, ihnen weh zu tun." Kris und Bruce haben gemeinsam die Töchter Kylie und Kendall und Sohn Brody, Kris brachte aus ihrer ersten Ehe Kim, Khloe, Kourtney und Rob mit. Die mittlerweile Ex-Frau von Bruce hat die aufkommenden Gerüchte über seine Transsexualität stets abgestritten. Sie ist die einzige, die sich noch nicht zu dem Coverbild äußerte. Als Caitlyn Jenner hat Bruce nun einen Twitter-Account eröffnet. In den ersten Stunden hat bereits fast 2 Millionen Follower gesammelt. Ein neuer Twitter-Rekord. Der 65-Jährige machte seine Transsexualität vor einigen Wochen jedoch publik. In einem bewegenden Interview erzählte er von seinen heimlichen Verwandlungen zur Frau: "Ich markierte meine Kleidung, so dass ich, wenn ich sie zurück in den Schrank hängen würde, sie an exakt der selben Stelle hängen würde. Damals war mir nicht klar, was ich da machte, außer, dass es mir ein gutes Gefühl gab." Schon seit er ein kleiner Junge gewesen sei, habe er gewusst, dass er im falschen Körper geboren wurde. Sein Leben hatte er bislang jedoch als Mann gelebt. Er zeugte sechs Kinder und war dreimal verheiratet. 2013 trennten sich Kris und Bruce. Der ehemalige Leistungssportler erzählte im Interview auch, dass er nie ein Interesse an Männern gehabt habe: nie Interesse an Männern gehabt zu haben: "Ich bin nicht schwul. So weit ich weiß, bin ich heterosexuell. Ich war immer mit Frauen zusammen, habe Kinder mit ihnen großgezogen."

(bang, kurier) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?