© photopress.at

Rich Kids
11/02/2016

Seltene Bilder von Suri: Elite-Schule in Los Angeles

Die Tochter von Katie Holmes und Tom Cruise besucht Schulen, um die sich viele reiche Eltern für ihre Kinder reißen.

Gleich in zwei Schulen ist Suri Cruise eingeschrieben. Die mittlerweile 10-jährige Tochter von Katie Holmes und Tom Cruise lebt endlich ein relativ geregeltes Leben in Los Angeles. Holmes hat sich diesen Normalo-Alltag für ihre Tochter hart erarbeitet. Von New York ist sie 2014 nach L. A. gezogen, weil sie und Suri im Big Apple zu viele Paparazzi in den Straßen verfolgten.

In Los Angeles gibt es zwar noch mehr Fotografen, die auf Promis lauern, aber da man dort fast nur im Auto unterwegs ist, bleibt man öfter ungestört.

L. A. ist seit zwei Jahren das Zuhause der beiden, wo Suri nun die Viewpoint School am Mullholland Highway besucht. Ein Schwerpunkt wird in der noblen Privatschule mit vielen Promi-Kindern (zb. Charlie Sheens Töchter) auf die künstlerische und sportliche Erziehung gelegt. Suri besucht die Theatergruppe, Französisch ist Pflicht, auch Latein steht auf dem Lehrplan.

Holmes holt Suri ab

So gut wie immer holt Katie ihre Tochter am Nachmittag ab, danach geht es zum Reiten, Wandern in den Santa Monica Hills, Schwimmen oder auch nur auf einen Shake in der Shopping-Mall in der Nähe ihrer Heimat Calabasas.

35.000 Dollar für Schule in NY

Ganz auf New York will Holmes aber dennoch nicht verzichten. Wenn längere Abstecher in den Big Apple geplant sind, dann besucht Suri die Elite-Schule "The World School", die 35.000 Dollar im Jahr kostet und um deren freie Plätze sich reiche Eltern in ganz New York reißen. Auch in London soll nun eine solche Schule eröffnet werden, in der es Tofu und Bio-Gerichte statt Junk-Food in der Kantine gibt, iPad-Stunden und Mandarin-Sprachkurse.

Suri feuert ihre Musik-Lehrerin

Suri Cruise hat angeblich ziemlich viel Entscheidungsfreit was ihr Leben mit Mama Katie angeht. Erst kürzlich soll die Kleine ihre Musiklehrerin wegen "kreativer Differenzen" entlassen haben.

Mit ihrer Mutter Katie Holmes hatte sie das Musical 'School of Rock: The Musical' angesehen und durfte danach auch backstage ein bisschen Show-Luft schnuppern. Die Hauptdarstellerin des Musicals fragte sie, ob sie ein Instrument spiele.

Daraufhin hat Suri erklärt, dass Gitarre gespielt hat, sie sich allerdings von der Lehrerin getrennt habe. Sie sei zwar ganz nett gewesen, doch es hätte mit ihnen gemeinsam einfach nicht funktioniert. Wegen "kreativer Differenzen" wollte die kleine Hollywood-Spross also nicht mehr mit ihrer Lehrerin zusammenarbeiten.

Suri sucht Lehrer selbst aus

Holmes soll dem Mädchen extrem viele Freiheiten lassen, sie selbst darf angeblich die Entscheidung über ihre Privatleher und Nannys treffen.

Die alleinerziehende Mutter hat schon mehrmals gestanden, dass sie zu beschützerisch und total auf ihre Tochter fixiert ist: "Ich denke, ich übertreibe es ein bisschen und bin etwas überbeschützerisch, sage ständig so etwas, wie 'Passt auf! Da kommt ein Auto...'. Ich versuche es, mich so gut es gut zu informieren, schaue und höre genau hin. Ich achte darauf, dass ich die Freunde meines Kindes kenne."

So groß ist Suri schon

Kopie von 10748140_ppsvie.jpg

10748137_ppsvie.jpg

10748140_ppsvie.jpg

10748143_ppsvie.jpg

02788512_ppsvie.jpg

02785845_ppsvie.jpg

02785822_ppsvie.jpg

02855295_ppsvie.jpg

03204815_ppsvie.jpg

07380327_ppsvie(1).jpg

06425844_ppsvie.jpg

06104557_ppsvie.jpg

06104266_ppsvie.jpg

07208280_ppsvie.jpg

07372872_ppsvie.jpg

08514473_ppsvie.jpg

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.