Prinz Harry

Prinz Harry

┬ę APA/AFP/DANIEL LEAL-OLIVAS

Stars

Schwindelt Harry? Ghostwriter verteidigt Ungereimtheiten in Memoiren

Prinz Harry und dem Ghostwriter seiner Memoiren wird vorgeworfen, sich nicht an historische Tatsachen gehalten zu haben.

01/12/2023, 12:22 PM

Kaum wurden die mit Spannung erwarteten Memoiren des Herzogs von Sussex ver├Âffentlicht, melden sich schon Kirtiker zu Wort. Harry w├╝rde es mit der Wahrheit nicht zu ernst nehmen, wirft die britische Presse dem Prinzen vor. Auch Ghostwriter, J.R. Moehringer, der Harrys Erinnerungen und Erlebnisse zu Papier gebracht hat, wird angefeindet. 

Behauptungen in Prinz Harrys Buch, die nicht stimmen

Es geht eigentlich um scheinbar nichtige Details: Zu den von Kritikern infrage gestellten Aussagen geh├Ârt unter anderem Harrys Behauptung, von K├Ânig Heinrich VI abzustammen. Sowie seine Erz├Ąhlung, eine XBox bekommen zu haben, bevor diese ├╝berhaupt auf dem Markt erschienen war.

Auch dass der Prinz behauptet, Meghan habe f├╝r ihren Vater Thomas Markle ein First-Class-Ticket von Mexiko nach Gro├čbritannien gekauft, damit er der Bel├Ąstigungen entkommen k├Ânne, scheint nicht zu stimmen.

Das Ticket sei von Air New Zealand gewesen, behauptete der Herzog von Sussex. "Wir haben ihm gesagt, verlass Mexiko sofort: Ein ganz neues Ma├č an Bel├Ąstigung wird auf dich niederprasseln, also komm nach Gro├čbritannien. Jetzt", hei├čt es in den Memoiren mit dem Titel "Reserve" (Originaltitel: "Spare"). "Air New Zealand, erste Klasse, gebucht und bezahlt von Meg."

Laut Air New Zealand habe man aber noch nie Fl├╝ge zwischen Mexiko und dem Vereinigten K├Ânigreich durchgef├╝hrt. Zudem bietet die Fluggesellschaft keinen First Class Service an.

Ghostwriter verteidigt Ungenauigkeit

Der Ghostwriter, der f├╝r Harrys Memoiren verantwortlich zeichnet, nahm nun zu den Vorw├╝rfen Stellung auf Twitter. 

J.R. Moehringer, der auch Autobiografien f├╝r Andre Agassi und den Mitbegr├╝nder von Nike, Phil Knight, verfasst hat, betont, dass "unbeabsichtigte Fehler" in Memoiren ├╝blich sind, da "die Grenze zwischen Erinnerung und Tatsache verschwommen ist".

Harry habe selbst zugegeben, dass er sich nicht ├╝ber alle Details, die er teilt, sicher sei, und dass er ein Trauma in der Kindheit daf├╝r verantwortlich mache. 

In einer Reihe an Tweets ver├Âffentlichte der Autor au├čerdem Zitate, die den subjektiven Charakter von Erinnerungen betonen.

"Was auch immer der Grund sein mag, meine Erinnerung ist meine Erinnerung. In dem, woran ich mich erinnere und wie ich mich erinnere, steckt genauso viel Wahrheit wie in den sogenannten objektiven Tatsachen", lautet ein von J.R. Moehringer geteiltes Zitat.

Dass die Memoiren des Prinzen so genau unter die Lupe genommen werden, k├Ânnen zudem nicht alle nachvollziehen. "Die britischen Medien wollen nur alles, was Harry sagt, sensationell machen", verteidigt etwa eine Twitter-Userin den Herzog von Sussex.

Wir w├╝rden hier gerne ein Login zeigen. Leider haben Sie uns hierf├╝r keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und ├╝berall top-informiert

Uneingeschr├Ąnkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Liebe Community,

Mit unserer neuen Kommentarfunktion k├Ânnen Sie jetzt an jeder Stelle im Artikel direkt posten. Klicken Sie dazu einfach auf das Sprechblasen-Symbol rechts unten auf Ihrem Screen. Oder klicken Sie hier, um die Kommentar-Sektion zu ├Âffnen.

Schwindelt Harry? Ghostwriter verteidigt Ungereimtheiten in Memoiren | kurier.atMotor.atKurier.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat