© Getty Images / Max Mumby/Indigo / Kontributor

Stars
09/11/2021

Schwierigkeiten: Herzogin Camilla von Prinzessin Anne eingeschüchtert

Die zweite Ehefrau von Prinz Charles war einst so unbeliebt, dass eine wütende Frau im Supermarkt angeblich Gebäck nach ihr warf.

Herzogin Camilla soll von Queen-Tochter Prinzessin Anne "eingeschüchtert" worden sein, nachdem sie offiziell der königlichen Familie beigetreten war - behauptet die britische Adelsexpertin Penny Junor. Demnach habe es Camilla keinesfalls leicht gehabt, von dem Royal akzeptiert zu werden. Anne, Schwester von Prinz Charles, soll laut Junor einen "kniffligen Charakter", an den Tag gelegt haben. Junor vermutet, dass Camillas erster Ehemann Andrew Parker die Quelle der anfänglichen Feindseligkeit gewesen sein könnte. Denn der war einst ebenfalls mit Anne liiert. "Die Affäre zwischen Andrew und Anne führte zu nichts, aber ich glaube, sie mochten sich sehr. Und sie mögen sich immer noch", zitiert Junor die Zeitung Daily Express.

Holpriger Weg

Die zweite Ehefrau von Prinz Charles war einst auch bei der Bevölkerung so unbeliebt, dass eine wütende Frau im Supermarkt angeblich Gebäck nach ihr warf. Lange vor Lady Dianas tödlichem Unfall 1997 war sie als "Rottweiler" bekannt, die Dritte in einer offensichtlich unglücklichen Ehe. Gegen Diana, die Märchenprinzessin mit der Aura eines Rockstars, hatte sie keine Chance.

In der Mail am Sonntag erinnerte sich Camilla: "Es war schrecklich. Es war eine sehr unangenehme Zeit, die ich nicht mal meinem schlimmsten Feind antun würde." Zehn Jahre dauerte es, bis die heutige Herzogin von Cornwall die britische Öffentlichkeit auf ihre Seite brachte.

Den Thronfolger Charles trifft sie zum ersten Mal 1970 bei einem Polo-Spiel in Windsor, bei dem Camilla ihm - so die Legende - in ihrer üblichen freimütigen Art vorschlägt: "Meine Urgroßmutter war die Geliebte deines Ur-Urgroßvaters, wie wär's? " Angeblich funkt es augenblicklich. Doch ihre Beziehung zerbricht, als Prinz Charles zur Royal Navy geht. Zwei Jahre später heiratet Camilla den zehn Jahre älteren Gardeoffizier Parker Bowles, der für seine vielen Affären bekannt ist. Er kommt aus einer Millionärsfamilie und das junge Paar genießt einen extravaganten Lebensstil, in den auch die Kinder Tom und Laura hineinwachsen.

Prinz Charles heiratet inzwischen Diana, doch glücklich werden sie nicht. Camilla und Charles lassen ihre einstige Affäre wiederaufleben und schreiben sich heimlich als "Fred" und "Gladys". Peinlich wird es, als heimliche Mitschnitte eines intimen nächtlichen Telefonats auftauchen: Charles sehne sich danach, Camillas Tampon zu sein - die Briten ergötzen sich am "Camillagate"-Skandal. Schließlich lassen sich Charles und Diana 1996 scheiden.

Inzwischen haben Charles und Camilla längst ihr persönliches "Happy End" erlebt - im April feierten sie ihren 16. Hochzeitstag.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.