© EPA/RONALD WITTEK

Stars
09/19/2021

Sarah Connor spricht über Depressionen und sagt Auftritt ab

Sarah Connor musste kurzfristig einen Live.Auftritt absagen. Zuvor hatte sie offen wie nie über ihre mentalen Probleme gesprochen.

Sarah Connor sorgt aktuell mit keinen freudigen Nachrichten für Schlagzeilen. Nachdem sie im "Sat.1-Frühstücksfernsehen" tiefe Einblicke in ihren Kampf mit Depressionen gegeben hatte, musste die deutsche Sängerin nun kurzfristig einen Live-Auftritt absagen.

Sarah Connor: Offene Worte über Depressionen

Mit 17 Jahren habe sie ihre erste Depression gehabt, so Connor. Seitdem habe sie immer wieder unter depressiven Phasen und Panikattacken gelitten. Nun hat Connor offen wie nie über ihre psychischen Probleme gesprochen, nachdem sie in ihrem kürzlich veröffentlichtem Song "Stark" bereits das Thema Depressionen aufgegriffen hatte. Im "Sat.1-Frühstücksfernsehen" gab die 41-Jährige Eiblicke in ihre Leidensgeschichte. "Ich kann nur sagen: Depressionen und die Bipolarität meiner Gedanken, meines Wesens ist schon etwas, was mich mein ganzes Leben beschäftigt", verriet die Musikerin.

Erst diese Woche habe sie eine schlimme Panikattacke erlitten. "Ich war gestern Morgen im Wald mit meinen Hunden und habe eine schöne, gepflegte Panikattacke bekommen. Mitten im Wald. Bei Sonnenschein. Ich hatte keine Ahnung, warum", sagte Connor. "Ich dachte nur: 'Was ist das jetzt? Warum kommt jetzt gerade dieses Gefühl?'"

"Nach Außen existierte ein völlig anderes Bild von mir"

Mittlerweile habe sie aber gelernt, mit den Panikattacken zu leben. "Das ist für mich mittlerweile schon wie eine alte Bekannte. Wie eine Schwester, die dabei ist und wo ich denke: 'Ok, es ist jetzt gerade so'", so die Musikerin. Sie könne sich aber nie sicher sein, wann sie erneut eine Angstattacke bekommen werde. "Es passiert mir auf der Bühne, beim Autofahren, in Situationen, wo ich nicht wegkann, in einer Menschenmenge oder in einer Schlange", erklärt Sarah Connor.

Ihre psychischen Probleme versuchte Sarah Connor bisher vor der Öffentlichkeit zu verbergen. "Es war viele Jahre eine Qual. Nach Außen existierte ein völlig anderes Bild von mir. Ich glaube übrigens, dass ich da kein Einzelfall bin. Nur eben in anderen Dimensionen. Bis man selbst versteht, was mit einem los ist und dann auch die Kraft aufbringt etwas zu ändern, kann lange Zeit dauern", führte sie gegenüber der Bild außerdem weiter aus.

Sarah Connor sagt Live-Auftritt ab

Dass Sarah Connor am Samstag nicht in der Show "Der Quiz-Champion – Das Spenden-Special" im ZDF auftreten konnte, hat aber mit ihren seelischen Problemen aber nichts zu tun. Bild-Informationen zufolge wollte Connor, die sich zuvor mit Corona angsteckt hatte, nach abgelaufener Corona-Quarantäne und negativem Testnachweis in der Sendung auftreten. Doch vor der Show soll ein obligatorischer Test ergebe haben, dass sie immer noch Corona-Viren in sich trage.

 

 

 

 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.