© REUTERS/POOL

Stars
11/11/2021

Sorge um Queen: Camilla übernimmt ehrenvolle Aufgabe am Remembrance Day

Die Herzogin von Cornwall hatte am Remembrance Day die Ehre, die königliche Familie zu repräsentieren.

Am heutigen Remembrance Day, der in Großbritannien traditionell am 11. November in Gedenken an die im Ersten Weltkrieg gefallenen Soldaten stattfand, waren alle Augen auf Prinz Charles' Ehefrau Camilla gerichtet. Die Queen war bei der Gedenkfeier nicht anwesend. Stattdessen wurde Herzogin von Cornwall die Ehre zuteil, die Tradition fortzuführen. 

Remembrance Day: Herzogin Camillas großer Auftritt

Camilla, welche wie auch schon im vergangenen Jahr die Ehre hatte, bei den Feierlichkeiten die Royal Family zu repräsentieren, eröffnete am Donnerstag die Gedenkfeier, die 1928 ins Leben gerufen wurde und heuer zum 93. Mal stattfand. Nach dem Gottesdienst in der Westminster Abbey legte Camilla Blumen am Grab des unbekannten Kriegers in der Westminster Abbey nieder. Wie bereits 2020 durfte Prinz Chares' Ehefrau das hölzerne Gedenkkreuz bei der Eröffnung des Field of Remembrance im Garten der Westminster Abbey in einen Kranz aus Klatschmohnblumen stecken. [Anm. Die Mohnblume gilt als Symbol des Gedenkens an die im Ersten Weltkrieg gefallenen Soldaten.] Später schloss sich Camilla dem Rest des Landes mit zwei Schweigeminuten an.

Sorge um Queen Elizabeth

Der Remembrance Day und der damit verbundene Remembrance Sunday gehören zu den wichtigen Terminen im Kalender der britischen Königsfamilie. Königin Elizabeth war heute bei den Gedenkfeiern nicht anwesend, so britische Medien.

Der dienstälteste Monarchin Großbritanniens wurde im vergangenen Monat von Ärzten eine Pause empfohlen. Nachdem die Queen über Nacht aufgrund medizinischen Untersuchungen ins Krankenhaus eingeliefert worden war, rieten ihr Mediziner, sich zwei Wochen lang auszuruhen. Offizielle Termine hat die Königin deswegen gecancellt. So sagte die Königin auch ihren geplanten Besuch in Nordirland beim Klimagipfel ab. Sie nahm lediglich via Video-Übertragung teil.

Laut Express soll Ihre Majestät am Dienstag von ihrem Anwesen in Sandringham, wo sie ein Wochenende verbracht hatte, nach Windsor Castle zurückgekehrt sein. Prinz Charles erzählte Royal-Fans in Brixton, die nach dem Gesundheitszustand der Königin fragten, dass dieser "in Ordnung" sei. 

Ob die Königin am Sonntag an dem traditionellen Remembrance Sunday teilnehmen werde, ist noch unklar. Laut Daily Mail soll sie auf der Liste von Royals, darunter William und Kate, die am Sonntag an einer Gedenkveranstaltung teilnehmen, nicht angeführt sein.

Der Buckingham Palace hatte zuletzt jedoch mitgeteilt, es sei Elizabeths "feste Absicht", am Sonntag an der traditionellen Kranzniederlegung teilzunehmen.

 

 

 

 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.